Ventil

• Kategorie: Latinismen, Fremdwörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Ventil

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Ven | til, Plural: Ven | ti | le

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Ventil"?

[1] Technik: mechanische oder von Hand gesteuerte, absperrbare Einlass-, Anlass- oder Durchtrittsvorrichtung für Gase und Flüssigkeiten
[2] Musik: mechanische Vorrichtung an Blechblasinstrumenten
[3] Musik: Mechanismus an der Orgel zur Regulierung des Luftstroms
[4] etwas, das psychischen Druck/psychische Belastung verringert oder entfernt

Wortherkunft

im 16. Jahrhundert von mittellateinisch ventile  = "Wasserschleuse" entlehnt; zu lateinisch ventus  = "Wind"(1)
  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 5., neu bearbeitete Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9 , Stichwort Ventil.

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
"Ventil" ist ein Latinismus.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Musik
  • Technik

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Ventil" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Ventil" umfasst 6 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Ventil" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Ventil" belegt Position 14443 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Ventil
Nominativ Plural die Ventile
Genitiv Singular des Ventils
Genitiv Plural der Ventile
Dativ Singular dem Ventil
Dativ Plural den Ventilen
Akkusativ Singular das Ventil
Akkusativ Plural die Ventile

Beispiele

Beispielsätze

  • Das Ventil an meinem Fahrradreifen ist kaputt.
  • Eine bestimmte Anzahl sogenannter Naturtöne lässt sich ohne Ventilgebrauch erzeugen. Um jedoch eine komplette, chromatische Tonleiter spielen zu können, werden die Ventile benötigt.
  • Bei einer Orgel sind die Ventile in der Windlade untergebracht. Jedes Ventil was geöffnet wird, leitet den Luftstrom durch eine Pfeife der Orgel.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): vɛnˈtiːl

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Ventil"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Ventil" eher als positiv oder negativ wahr?

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Ventil

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Ventil" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Ventil" am Anfang

"Ventil" mittig

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Ventil" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Ventil" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet