Zimmer

• Kategorie: Nachname

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Zimmer

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Zim | mer, Plural: Zim | mers

Häufige Rechtschreibfehler

  • Zimer

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Zimmer"?

[1] deutschsprachiger Familienname, Nachname
siehe auch: Liste der häufigsten Nachnamen Deutschlands
siehe auch: Liste der häufigsten Nachnamen Österreichs
siehe auch: Liste der häufigsten Nachnamen der Schweiz

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. Zimmer

Wortherkunft & Verweise

  1. Berufsübername zu mittelhochdeutsch zimber, zimmer "Bauholz; Gebäude aus Holz"(1)(2)
  2. Herkunftsname zum häufigen Ortsnamen Zimmern(2)
  1. Max Gottschald: Deutsche Namenkunde. Mit einer Einführung in die Familiennamenkunde. 6. Auflage. De Gruyter, Berlin 2006, ISBN 3-11-018032-4 
  2. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung. Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, Mannheim 2000, ISBN 3-411-70851-4 

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Zimmer" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Zimmer" umfasst 6 Buchstaben.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Beispiele

Beispielsätze

  • Frau Zimmer ist ein Genie im Verkauf.
  • Herr Zimmer wollte uns kein Interview geben.
  • Die Zimmers kommen heute aus Dresden.
  • Der Zimmer trägt nie die Schals, die die Zimmer ihm strickt.
  • Das kann ich dir aber sagen: "Wenn die Frau Zimmer kommt, geht der Herr Zimmer."
  • Zimmer kommt und geht.
  • Zimmers kamen, sahen und siegten.
  • An verregneten Herbsttagen ist Familie Zimmers liebste Beschäftigung das Bemalen von Hühnereiern.
  • An verschneiten Wintertagen ist die liebste Beschäftigung von Familie Zimmer das Schmücken von Weihnachtsbäumen.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈt͡sɪmɐ

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Zimmer" eher als positiv oder negativ wahr?

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Grüße

  • Der Adventskranz aufgestellt und auch die schöne Krippe steht,
    durch das Zimmer der Plätzchenduft weht.
    Komm zur Ruhe und genieße die Harmonie,
    Weihnachten erfülle unsere Herzen mit Liebe und Magie.
  • zeige alle Grüße

Zitate

  • In einem aufgeräumten Zimmer ist auch die Seele aufgeräumt.

    Ernst von Feuchtersleben (1806 - 1849)

  • Man bringt immer etwas im Zimmer an, damit es häuslich, heimlich und schön sei. Man bringt immer etwas im Leben der anderen an, damit es dem Nächsten wohl wird: Wahrheit, Ruhe, Liebe und Glaube.

    Hermann Oeser (1849 - 1912)

  • Ein Vater ist entzückt: "Meine Tochter", sagt er, "hat niemals einen Roman gelesen." Aber er läßt sie ohne Aufsicht mit ihrem Bruder sprechen, der vom Gymnasium nach Hause kommt, oder gestattet es, daß sie sich mit ihren kleinen Freundinnen in ihr Zimmer einsperrt. Die schlimmsten Bücher liegen nicht in den Regalen der Büchereien. Sie kommen von der Straße und werden, in Unterkleidern und halblangen Röcken verborgen, eingeschmuggelt.

    Paul Bourget (1852 - 1935)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Zimmer" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Zimmer" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet