allgemein

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • allgemein

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: all | ge | mein, Komparativ all | ge | mei | ner, Superlativ am all | ge | meins | ten

Etymologie

Bedeutung (Definition)

[1] überall
[2] alle angehend
[3] unspezifisch

Abkürzungen

Wortherkunft

Kompositum aus all und gemein

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"allgemein" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"allgemein" umfasst 9 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "allgemein" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "allgemein" belegt Position 645 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Komparation

Was ist Komparation?
Positiv allgemein
Komparativ allgemeiner
Superlativ am allgemeinsten

Beispiele

Beispielsätze

  • Durch die schlechten Ernten kam es zu einem allgemeinen Preisanstieg bei den Lebensmitteln.
  • In Deutschland wird allgemein rechts gefahren.
  • Wir haben uns allgemein dazu entschlossen, der Veranstaltung fernzubleiben.
  • Ich meinte das nur ganz allgemein.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˌalɡəˈmaɪ̯n ˈalɡəˌmaɪ̯n

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "allgemein"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "allgemein" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für allgemein

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"allgemein" am Anfang

"allgemein" mittig

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Allgemein verbreitete Meinungen über Gegenstände, die für die Sinne nicht greifbar sind, enthalten oft ein Stück, aber selten oder nie die ganze Wahrheit.

    John Stuart Mill (1806 - 1873)

  • Geld ist eine Sache, deren Gebrauch nur dadurch möglich ist, dass man sie veräußert. Dies ist eine gute Namenerklärung desselben (nach Achenwall), nämlich hinreichend zur Unterscheidung dieser Art Gegenstände der Willkür von allen andern; aber sie gibt uns keinen Aufschluss über die Möglichkeit einer solchen Sache. Doch sieht man so viel daraus: dass erstlich diese Veräußerung im Verkehr nicht als Verschenkung, sondern als zur wechselseitigen Erwerbung beabsichtigt ist; zweitens dass, da es als (in einem Volke) allgemein beliebtes bloßes Mittel des Handels, was an sich keinen Wert hat, im Gegensatz einer Sache, als Ware, (d. i. desjenigen, was einen solchen hat und sich auf das besondere Bedürfnis eines oder des anderen im Volke bezieht) gedacht wird, es alle Ware repräsentiert.

    Immanuel Kant (1724 - 1804)

  • So mancher, der draußen in der Welt durch große Talente bekannt, angesehen und allgemein beliebt ist, hat seinen Angehörigen keine Achtung abnötigen können und gilt als ein unbedeutender Mensch im eigenen Haus.

    Jean de La Bruyère (1645 - 1696)

  • Durch Humor wird das eigentümlich Bedingte allgemein interessant – und erhält objektiven Wert.

    Mark Twain (1835 - 1910)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "allgemein" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "allgemein" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet