einbrechen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • einbrechen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: ein | bre | chen, Präteritum brach ein, Partizip II ein | ge | bro | chen

Häufige Rechtschreibfehler

  • eimbrechen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "einbrechen"?

[1] intransitiv: in ein Gebäude (beziehungsweise bei jemandem) eindringen ohne dazu befugt zu sein, oft mit Gewalt und Zerstörung von etwas verbunden
[2] intransitiv: den Halt auf einer Oberfläche verlieren und sich dann durch diese Oberfläche nach unten bewegen
[3] transitiv: einem Reittier beibringen, geritten zu werden
[4] kaputtgehen und nach unten oder innen durchbrechen
[5] intransitiv: von der Leistung her stark abbauen
[6] intransitiv: beginnen eines besonderen Zeitabschnittes ohne Licht, ohne Wärme

Wortherkunft & Verweise

aus Präfix ein- und Verb brechen

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"einbrechen" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"einbrechen" umfasst 10 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"einbrechen"

enthält 4 Vokale und 6 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "einbrechen" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "einbrechen" belegt Position 6436 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich breche ein
Präsens du brichst ein
Präsens er, sie, es bricht ein
Präteritum ich brach ein
Partizip II eingebrochen
Konjunktiv II ich bräche ein
Imperativ Singular brich ein
Imperativ Plural brecht ein
Hilfsverb sein

Beispiele

Beispielsätze

  • Er ist in das Haus eingebrochen.
  • Die Diebe brachen durch die Terrassentür ein.
  • Die Diebe sind durch die Terrassentür eingebrochen.
  • Man hat bei uns eingebrochen.
  • Er brach in das Eis ein.
  • Der Dachdecker ist auf dem Glasdach eingebrochen.
  • Der Hengst wurde als Zweijähriger eingebrochen.
  • Als alter Hase hat er schon viele Pferde eingebrochen.
  • Bei der Scheune ist das Dach eingebrochen.
  • Der Schlag war so brutal, dass die Schädeldecke einbrach.
  • Die Rettungskräfte hatten die Mauer eingebrochen, um an die Verschütteten zu gelangen.
  • Die Läuferin brach auf den letzten Metern ein.
  • Im letzten Jahr sind seine Leistungen dann völlig eingebrochen.
  • Der Aktienkurs brach im Laufe der Woche ein.
  • Wenn die Dunkelheit einbricht, bist du aber zuhause.
  • Letztes Jahr war der Winter zu Weihnachten schon eingebrochen.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈaɪ̯nˌbʁɛçn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "einbrechen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "einbrechen" eher als positiv oder negativ wahr?

Negative Assoziation

Der Begriff "einbrechen" wird schwach negativ bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für einbrechen

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "einbrechen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "einbrechen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet