verlieren

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • verlieren

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: ver | lie | ren, Präteritum ver | lor, Partizip II ver | lo | ren

Etymologie

Bedeutung (Definition)

[1] etwas irgendwo hinlegen und es später nicht mehr wiederfinden
[2] etwas versehentlich fallen lassen
[3] einen Wetteinsatz abgeben müssen, weil man nicht gewonnen hat
[4] Wettkampf, Spiel: nicht gewinnen; besiegt werden; eine Niederlage erleiden
[5] verloren sein: keine Hoffnung mehr haben, die Hoffnung aufgeben

Wortherkunft

von mittelhochdeutsch verliesen → gmh, althochdeutsch farliosan → goh, etymologisch verwandt mit los(1)
  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1 , Seite 1906, Eintrag "verlieren".

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Schach

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"verlieren" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"verlieren" umfasst 9 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "verlieren" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "verlieren" belegt Position 351 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich verliere
Präsens du verlierst
Präsens er, sie, es verliert
Präteritum ich verlor
Partizip II verloren
Konjunktiv II ich verlöre
Imperativ Singular verliere
Imperativ Singular verlier
Imperativ Plural verliert
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • z.B. die Lust, den Appetit, das Interesse (an etwas), die Motivation verlieren
  • Wer Krieg erlebt, hat damit lange zu kämpfen. Bei manchen verliert sich das nie.
  • Ich habe meinen Autoschlüssel verloren.
  • Sie haben gerade ihr Taschentuch verloren.
  • Beim Pokern verlor er seinen ganzen Besitz.
  • Der Titelverteidiger verliert gegen den Herausforderer.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): fɛɐ̯ˈliːʁən

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "verlieren"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "verlieren" eher als positiv oder negativ wahr?

Negative Assoziation

Der Begriff "verlieren" wird einigermaßen negativ bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für verlieren

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • aus den Augen verlieren
  • das Gesicht verlieren
  • den Faden verlieren
  • den Kopf verlieren
  • die Nerven verlieren
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

  • Im Kriege verlieren alle, auch die Sieger.
  • zeige alle Sprichwörter

Zitate

  • Der erste Gedanke eines Menschen, der etwas nicht findet, ist der, man hab' es ihm gestohlen; und so häufig auch das bloße Verlieren und Verlegen gegen das seltene Bestehlen vorkommt, so glaubt er doch das nächste Mal wieder an einen Dieb.

    Jean Paul (1763 - 1825)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "verlieren" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "verlieren" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet