Ende

• Kategorie: Euphemismus

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Ende

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: En | de, Plural: En | den

Häufige Rechtschreibfehler

  • Ente

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Ende"?

[1] Abschluss eines zeitlichen Vorganges
[2] Abschluss einer Geschichte zum Beispiel eines Buches oder Filmes
[3] Abschluss beziehungsweise Abgrenzung eines Gegenstandes
[4] verhüllend: Tod
[5] Seemannssprache: Stück eines Seils
[6] umgangssprachlich: ein Stück, ein Teil

Wortherkunft & Verweise

mittelhochdeutsch ende, althochdeutsch enti, germanisch *andija- "Ende", belegt seit dem 8. Jahrhundert(1)
[6] abgeleitet aus der Seemannssprache (5)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Ende", Seite 244.

Sprache

Sprachvarietät

Was ist eine Sprachvarietät?

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • verhüllend

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Ende" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Ende" umfasst 4 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Ende" wird sehr oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Ende" belegt Position 145 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Ende
Nominativ Plural die Enden
Genitiv Singular des Endes
Genitiv Plural der Enden
Dativ Singular dem Ende
Dativ Plural den Enden
Akkusativ Singular das Ende
Akkusativ Plural die Enden

Beispiele

Beispielsätze

  • Du musst das Ende der Geschichte abwarten!
  • Das Ende der Straße war nicht in Sicht.
  • Seinem Leben wurde ein jähes Ende gesetzt.
  • Der seemännische Begriff für ein Tau ist "Ende".
  • Ich hätte jetzt gerne ein Ende Brot.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈɛndə

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Ende"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Ende" eher als positiv oder negativ wahr?

Negative Assoziation

Der Begriff "Ende" wird einigermaßen negativ bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • end

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Ende

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Ende" am Anfang

"Ende" mittig

"Ende" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Grüße

  • Eines musst du wissen, wenn sich das Jahr dem Ende neigt:
    ohne dich ist Weihnachten echt vergeigt!
    Drum hoff ich, dass die Schneeböen mich zu dir wehen
    und wir uns nach den Feiertagen wiedersehen.
  • zeige alle Grüße

Redewendungen

  • lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende
  • mit dem Latein am Ende sein
  • mit seinem Latein am Ende sein
  • mit seinem Latein zu Ende sein
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

  • Am Ende aller Lügen steht die Wahrheit.
  • Ende gut, alles gut.
  • Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
  • Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • Die OP war dir ein Grauen, du hast sie überstanden und nun kommt das Licht am Ende des Tunnels. Ich wünsche dir eine schnellstmögliche Erholung und auf viele schöne Stunden!
  • Ich wünsche Dir für das neue Jahr den Optimismus, das Licht am Ende des Tunnels zu sehen - und den Realismus zu erkennen, wenn das Licht von einem herannahenden Zug kommt.
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Eine gute Rede hat einen guten Anfang und ein gutes Ende – und beide sollten möglichst dicht beieinander liegen.

    Mark Twain (1835 - 1910)

  • Am Ende des Weges mag der Pessimist recht bekommen, aber unterwegs hat es der Optimist leichter.

    Otto Ernst (1862 - 1926)

  • Mehr oder weniger traurig sind am Ende alle, die über die Brotfrage hinaus etwas kennen oder sind; aber wer wollte am Ende ohne diese stille Grundtrauer leben, ohne die es keine echte Freude gibt.

    Gottfried Keller (1819 - 1890)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Ende" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Ende" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet