erstaunlich

• Kategorie: Positive Wörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • erstaunlich

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: er | staun | lich, Komparativ er | staun | li | cher, Superlativ am er | staun | lichs | ten

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "erstaunlich"?

[1] ungewöhnlich und dabei etwas anderes erwartend, dabei ein (leichtes) Staunen oder ein Gefühl des Befremdens auslösend
[2] sehr groß, riesig, sehr viel oder viele

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"erstaunlich" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"erstaunlich" umfasst 11 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "erstaunlich" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "erstaunlich" belegt Position 2818 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Komparation

Was ist Komparation?
Positiv erstaunlich
Komparativ erstaunlicher
Superlativ am erstaunlichsten

Beispiele

Beispielsätze

  • Sie zeigte sich erstaunlich gefasst.
  • "Er ist für sein Alter erstaunlich fit!"
  • Carl Friedrich Gauss konnte schon im jungen Alter erstaunlich gut rechnen.
  • Die Entwicklung von Wikipedia ist einfach erstaunlich.
  • "Das Burj Khalifa in Dubai ist erstaunlich hoch, dass das überhaupt stehen bleibt …"

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ɛɐ̯ˈʃtaʊ̯nlɪç

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "erstaunlich" eher als positiv oder negativ wahr?

Positive Assoziation

Der Begriff "erstaunlich" wird schwach positiv bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für erstaunlich

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"erstaunlich" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"erstaunlich" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Ich muß ganz andere Anstalten treffen mit dem Lesen. Ich fühle es schmerzlich, daß ich noch so erstaunlich viel lernen muß, säen muß, um zu ernten. Im besten Erdreich wird der Dornstrauch keine Pfirsiche tragen, aber eben sowenig kann der Pfirsichbaum in einer leeren Erde gedeihen. Unsere Seelen sind nur Destillationsgefäße, aber Elemente müssen ihnen Stoff zutragen, um in vollen saftigen Blättern ihn auszuschwellen.

    Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

  • Glaube mir es steht unendlich viel in unserer Gewalt, wir haben unser Vermögen nicht gekannt – dieses Vermögen ist die Zeit. Eine gewissenhafte sorgfältige Anwendung dieser kann erstaunlich viel aus uns machen. Und wie schön wie beruhigend ist der Gedanke, durch den bloßen richtigen Gebrauch der Zeit, die unser Eigenthum ist, sich selbst, und ohne fremde Hilfe ohne Abhängigkeit von Außendingen, sich selbst alle Güter des Lebens erwerben zu können. Mit welchem Rechte können wir das Schicksal oder den Himmel darüber belangen, daß er uns weniger als andre begünstigte. – Er gab uns Zeit und wir haben alles sobald wir Verstand und ernstlichen Willen haben mit diesem Kapital zu wuchern.

    Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "erstaunlich" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "erstaunlich" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet