losen

• Kategorie: Anglizismen

• Weitere Lemmata: 1. losen , 2. losen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • losen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: lo | sen, Präteritum los | te, Partizip II ge | lost

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Wortherkunft

von mittelhochdeutsch lôʒen "das Los werfen"; siehe auch Los

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
"losen" ist ein Anglizismus.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"losen" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"losen" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "losen" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "losen" belegt Position 24156 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich lose
Präsens du lost
Präsens er, sie, es lost
Präteritum ich loste
Partizip II gelost
Konjunktiv II ich loste
Imperativ Singular lose
Imperativ Plural lost
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • In unserer WG losen wir immer darum, wer abwaschen muss.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈloːzn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "losen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "losen" eher als positiv oder negativ wahr?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für losen

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"losen" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"losen" am Anfang

"losen" mittig

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

Zitate

  • Wenn die Verfasser von Abhandlungen ehrlich wären, würden sie alle scheitern wie ich. - Wenn man ein Problem zu lösen sucht, verfällt man für gewöhnlich in einen dogmatischen Ton, weil man sich insgeheim schon entschieden hat, wie ich mich tatsächlich für die Malerei, trotz meiner vorgetäuschten Unparteilichkeit; aber die Diskussion weckt Widerspruch, – und alles endet im Zweifel.

    Xavier de Maistre (1763 - 1852)

  • Wenn es Mittag ist, sehe ich den großen Eiszapfen des Nachbarhauses angezündet. Mit der Regelmäßigkeit eines Sekundenzeigers lösen sich alsdann Tropfen von ihm ab, und jeder Tropfen bedeutet diesem Gebilde, daß es um eine Sekunde Daseinsdauer geschmälert ist.

    Heinrich Noè (1835 - 1896)

  • Was man lösen kann, soll man nicht durchschneiden.

    G. K. Chesterton (1874 - 1936)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "losen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "losen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet