Dunst

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Dunst

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Dunst, Plural: Düns | te

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Dunst"?

[1] feiner Nebel
[2] Mahlprodukt mit Korngrößen zwischen Grieß und Mehl
[3] jägersprachlich: feinster Schrot

Wortherkunft

mittelhochdeutsch dunst, tunst "Dampf, Dunst", althochdeutsch tun(i)st "Sturm", belegt seit dem 10. Jahrhundert; die Entwicklung ist nicht wirklich geklärt(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Dunst", Seite 221 f.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • jägersprachlich

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Dunst" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Dunst" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Dunst" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Dunst" belegt Position 18844 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Dunst
Nominativ Plural die Dünste
Genitiv Singular des Dunstes
Genitiv Singular des Dunsts
Genitiv Plural der Dünste
Dativ Singular dem Dunst
Dativ Singular dem Dunste
Dativ Plural den Dünsten
Akkusativ Singular den Dunst
Akkusativ Plural die Dünste

Beispiele

Beispielsätze

  • Gasförmige Feuchtigkeit wird im Allgemeinen als Dunst oder Nebel bezeichnet.
  • Der Dunst in Hongkong mit allen seinen Schadstoffen ist so dicht, dass viele Leute wegen ihres Asthmas gerne wegziehen würden.
  • "Heute kann man wegen des Dunstes kaum einen oder zwei Kilometer aufs Meer schauen."
  • "Der beim Kochen in der Küche entstehende Dunst muss raus aus der Wohnung. Wir brauchen eine Dunstabzugshaube."
  • Für Spätzle und Strudel wird traditionell auf Dunst zurückgegriffen.
  • Zur Jagd der Vögel benutzte der Jäger seinen besten Dunst.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): dʊnst

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Dunst"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Dunst" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Dunst

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Dunst" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Dunst" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

Zitate

  • Ein sonderbares Ding um die Liebe. Man liegt ein Jahr lang schlafwachend zu Bette, und an einem schönen Morgen wacht man auf, trinkt ein Glas Wasser, zieht seine Kleider an und fährt sich mit der Hand über die Stirn und besinnt sich und besinnt sich. – Mein Gott, wieviel Weiber hat man nötig, um die Skala der Liebe auf und ab zu singen? Kaum daß eine einen Ton ausfüllt. Warum ist der Dunst über unsrer Erde ein Prisma, das den weißen Glutstrahl der Liebe in einen Regenbogen bricht?

    Georg Büchner (1813 - 1837)

  • Ist das Göttliche in der Kunst dem größten Realismus als höchste Krone beigegeben, so steht das vollendete Kunstwerk da. Wie bloßer Realismus grobe Last ist, so ist bloßer Idealismus unsichtbarer Dunst oder Narrheit.

    Adalbert Stifter (1805 - 1868)

  • Immer geht irgendwo die Sonne auf; der Tau trocknet nie auf einmal; immer regnet es irgendwo; stets steigt Dunst auf. Ewiger Sonnenaufgang, ewiger Sonnenuntergang, ewige Morgenröte.

    John Muir (1838 - 1914)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Dunst" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Dunst" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet