Gericht

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Gericht

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Ge | richt, Plural: Ge | rich | te

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Gericht"?

[1] zubereitete Speise als eine Mahlzeit

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. Gericht

Wortherkunft & Verweise

mittelhochdeutsch geriht(e), "angerichtete Speise", zu richten, belegt seit dem 13. Jahrhundert(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937 , Stichwort: Gericht2.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Gericht" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Gericht" umfasst 7 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Gericht"

enthält 2 Vokale und 5 Konsonanten

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Gericht
Nominativ Plural die Gerichte
Genitiv Singular des Gerichts
Genitiv Singular des Gerichtes
Genitiv Plural der Gerichte
Dativ Singular dem Gericht
Dativ Singular dem Gerichte
Dativ Plural den Gerichten
Akkusativ Singular das Gericht
Akkusativ Plural die Gerichte

Beispiele

Beispielsätze

  • Mohnnudeln sind ein beliebtes Waldviertler Gericht.
  • Die Gerichte von heute stehen dort drüben auf der Tafel.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ɡəˈʁɪçt

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Gericht" eher als positiv oder negativ wahr?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Gericht" ist ein Isogramm.

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Sprichwörter

  • Nie wird so viel gelogen wie vor Gericht und nach der Jagd.
  • Vor Gericht sind alle gleich, nur manche sind eben gleicher.
  • Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand.
  • zeige alle Sprichwörter

Zitate

  • Der Krieg ist das Gericht der Könige; die Siege sind seine Urteile.

    Antoine de Rivarol (1753 - 1801)

  • Nach dem Utilitätsprinzip mancher Leute müßte die Kornblume vor Gericht gezogen werden, weil sie die Ähre bestiehlt.

    Friedrich Hebbel (1813 - 1863)

  • Die ganze Natur sollte dem Menschen zur Verfügung stehen, auf daß er mit ihr wirke, weil ja der Mensch ohne sie weder leben noch bestehen kann. Aber mißbraucht der Mensch seine Stellung zu bösen Handlungen, so veranlaßt Gottes Gericht die Geschöpfe, ihn zu bestrafen.

    Hildegard von Bingen (1098 - 1179)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Gericht" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Gericht" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet