Kaiser

• Kategorie: Nachname

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Kaiser

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Kai | ser, Plural 1: Kai | sers

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Kaiser"?

[1] deutschsprachiger Nachname, Familienname

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. Kaiser

Wortherkunft & Verweise

  1. Übername zu mittelhochdeutsch keiser → gmh bezüglich eines besonders stolzen, angeberischen Auftretens; oder gelegentlich
  2. Hausname "zum Kaiser"(1)
  1. Beides: Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Lexikon der Familiennamen. Herkunft und Bedeutung von 20 000 Nachnamen. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2008, ISBN 978-3-411-73111-4 , Seite 328.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Politik
  • Geschichte

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Kaiser" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Kaiser" umfasst 6 Buchstaben.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Beispiele

Beispielsätze

  • Die neuen Nachbarn heißen Kaiser, wusstest du das schon?
  • Frau Kaiser ist ein Genie im Verkauf.
  • Herr Kaiser wollte uns kein Interview geben.
  • Die Kaisers fliegen heute nach Bali.
  • Der Kaiser trägt nie die Pullover, die die Kaiser ihm strickt.
  • Das kann ich dir aber sagen: "Wenn die Frau Kaiser kommt, geht der Herr Kaiser."
  • Kaiser kommt und geht.
  • Kaisers kamen, sahen und siegten.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈkaɪ̯zɐ

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Kaiser" eher als positiv oder negativ wahr?

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Kaiser" ist ein Isogramm.

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Sprichwörter

  • Wo nichts ist, hat der Kaiser das Recht verloren.
  • zeige alle Sprichwörter

Zitate

  • Es ist leicht, zu sagen: ich bin nicht Kaiser von Öst[er]reich; wenn man nur hinzusetzen darf: ich bin Kaiser von Russland.

    Friedrich Hebbel (1813 - 1863)

  • Man sah Kaiser und Könige, erleuchtete Staatsmänner und unbeugsame Krieger im Drange der Umstände Rechte aufopfern, ihren Grundsätzen untreu werden und der Notwendigkeit weichen; so etwas begegnete selten oder nie einem Papste.

    Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

  • Hilft Gott uns nicht, kein Kaiser kann uns helfen.

    Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

Zungenbrecher

  • Kaiser Karl konnte keine Kümmelkerne kauen. Warum konnte Kaiser karl keine Kümmelkerne kauen? Weil Kaiser Karl keine Kümmelkerne kauen konnte. Aber Kaugummi konnte er kätschen.
  • zeige alle Zungenbrecher

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Kaiser" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Kaiser" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet