verlassen

• Weitere Lemmata: 1. verlassen , 2. verlassen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • verlassen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: ver | las | sen, Komparativ ver | las | se | ner, ver | lass | ner, Superlativ am ver | las | sens | ten

Etymologie

Bedeutung (Definition)

[1] allein, einsam
[2] von Orten: leer, unbewohnt

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"verlassen" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"verlassen" umfasst 9 Buchstaben.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Komparation

Was ist Komparation?
Positiv verlassen
Komparativ verlassener
Komparativ verlassner
Superlativ am verlassensten

Beispiele

Beispielsätze

  • Das Kind stand verlassen am Straßenrand.
  • Mein Onkel wohnt in einer ziemlich verlassenen Gegend.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): fɛɐ̯ˈlasn̩

Semantik

Assoziation

Nimmst du "verlassen" eher als positiv oder negativ wahr?

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • die Ratten verlassen das sinkende Schiff
  • die Ratten verlassen das sinkende Schiff
  • von allen guten Geistern verlassen sein
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

  • Die Ratten verlassen das sinkende Schiff.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • Fußball spielen, Klingelstreiche und anderen Blödsinn machen,
    mit dir durfte ich in der Kindheit viel lachen!
    Auch heute weiß ich, dass ich mich auf dich verlassen kann,
    bist eben der tollste Bruder und Mann!
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Die Ehre gleicht einer abschüssigen, unzugänglichen Insel; man kann nicht wieder zu ihr zurück, wenn man sie einmal verlassen hat.

    Nicolas Boileau-Despréaux (1636 - 1711)

  • Herr, du kennst meine Kraft und meine Unkraft. Erhalte jene, diese heile! Meine ganze Hoffnung ruht allein auf deinem Erbarmen. Gib, was du befiehlst, und befiehl, was du willst! Bist du uns Stärke, so ist wahrhafte Stärke, verlassen wir uns auf eigene Kraft, so sind wir kraftlos. Du bist unser ewiges Gut, weil wir uns abkehren von dir, darum sind wir verkehrt geworden. Dich, o Herr, kann nur verlieren, wer dich verläßt.

    Augustinus Aurelius (354 - 430)

  • Einer der Unterschiede zwischen Hund und Mensch besteht darin, daß man sich in der Not auf diesen niemals, auf jenen aber immer verlassen kann.

    Georges-Louis Leclerc de Buffon (1707 - 1788)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "verlassen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "verlassen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet