Altertum

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Altertum

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: Al | ter | tum, Plural: Al | ter | | mer

Häufige Rechtschreibfehler

  • Aldertum

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Altertum"?

[1] kein Plural: Epoche der Geschichtsschreibung in Eurasien, die mit der Erfindung der Schrift einsetzt und im 1. Jahrtausend nach Christus endet
[2] meist Plural: ein aus alten Zeiten stammender Gegenstand

Abkürzungen

Wortherkunft & Verweise

Das Wort wurde mit der Bedeutung "hohes Alter, das Altsein" vorübergehend vom 16. bis ins 19. Jahrhundert verwendet, mit der Bedeutung "alte Geschichtsepoche" bereits um 1500. Die Bedeutung "alter Gegenstand" ist seit Beginn des 18. Jahrhunderts belegt.(1)
[1, 2] strukturell: Ableitung von Alter mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -tum
  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4 , Stichwort "Alter".

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Geschichte

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Altertum" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Altertum" umfasst 8 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Altertum" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Altertum" belegt Position 30119 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Altertum
Nominativ Plural die Altertümer
Genitiv Singular des Altertums
Genitiv Plural der Altertümer
Dativ Singular dem Altertum
Dativ Plural den Altertümern
Akkusativ Singular das Altertum
Akkusativ Plural die Altertümer

Beispiele

Beispielsätze

  • Zu Beginn des Altertums entwickelten sich die ersten Hochkulturen.
  • Ich halte nicht viel von Altertümern, ich interessiere mich eher für moderne Kunst.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈaltɐtuːm

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Altertum" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Altertum

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Altertum" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Zu den kraftvollsten, reinsten und schönsten Stimmen, die aus grauem Altertum zu uns herübergekommen sind, gehören die Bücher des Alten Testaments, und man kann es nie genug unserer Sprache verdanken, daß sie, auch in der Übersetzung, so wenig an Wahrheit und Stärke eingebüßt haben.

    Wilhelm von Humboldt (1767 - 1835)

  • Das Altertum setzen wir gern über uns, aber die Nachwelt nicht. Nur ein Vater neidet seinem Sohn nicht das Talent.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

  • Man fand im Altertum geld- und geistreichere Menschen als jetzt, aber der Wohlstand war weniger verbreitet; es gab keine Bemittelte.

    Ludwig Börne (1786 - 1837)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Altertum" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Altertum" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet