Alter

• Weitere Lemmata: 1. Alter , 2. Alter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Alter

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Al | ter, Plural: Al | te, Al | ten

Häufige Rechtschreibfehler

  • Alder

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Alter"?

Hauptbedeutung

[1] alter Mann
[2] alte Person unbestimmten Geschlechts
[3] leicht abwertend: für den Vater
[4] leicht abwertend: für den Ehemann oder Lebensgefährten
[5] leicht abwertend: für den Vorgesetzten
[6] umgangssprachlich: Anrede für einen männlichen Gleichaltrigen
[7] Namibia: fester Freund (altersunabhängig)

Nebenbedeutung

[1] Mit "Alter" spricht man sein männliches Gegenüber an, was jedoch nicht in jedem Falle abwertend gemeint sein muss. "Alter" kann aber auch die Bezeichnung für "Vater" sein. Der Ausdruck wird aber auch gerne als allgemeiner Ausruf einer Gefühlsregung benutzt.

Wortherkunft

Substantivierung von alt

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • abwertend

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Alter" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Alter" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Alter" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Alter" belegt Position 710 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Stamm Alte

Beispiele

Beispielsätze

  • Was geht, Alter?
  • Alter, die Platte ist fett!
  • Alter, bist du krank oder was?
  • Alter, hasch mei Mudder beleidigt.
  • Alter, bin ich Kino oder was?
  • Alter, mucksch rum?
  • Ey, fick dich Alter!
  • Alter, was willsch du eigentlich?
  • Alter, auf's Maul?!
  • Ey, des geht gar ned, Alter...
  • Mein Alter hat mir das verboten.
  • 2Pac ist der beste, Alter!
  • Alter, bin ich breit.
  • Alter, soll ich dir die Murmel richten?
  • Ey, du bist voll scheiße, Alter!
  • Alter, was willst du?
  • Alter, deine Mudda ist fett!
  • "Was geht ab, Alter?!"
  • Alter, der Film ist scheiße!
  • Alter, Du nervst!
  • Kannst du noch gehen, Alter?
  • Alter, guck ma die Alte ey, boaah krass, Alter!!!
  • Voll fett, Alter!
  • Alter, isch mach disch Messer!
  • Ernsthaft Alter, halt's Maul!
  • Alter, die Seite ist so behindert, wen interessiert der Scheiß hier?!
  • Er spielte schon mit 30 den Alten.
  • Sie geht ins Altersheim und liest den Alten vor.
  • Wenn mein Alter die Fünf in Deutsch sieht …
  • Heute hab' ich Zeit, mein Alter macht Überstunden.
  • Der Alte ist heut' stinkig.
  • Komm, Alter, das wird schon wieder!
  • Meine 6-jährige Tochter wurde gerade eingeschult und hat schon nen Alten.

Gendersprache

Weibliche Wortform

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈaltɐ

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Alter"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Alter" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Alter

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Diminutiv

Was ist ein Diminutiv?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Alter" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Alter" am Anfang

"Alter" mittig

"Alter" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Grüße

  • Wieder ein Jahr bist du älter und kein bisschen weise, immer lauter, selten leise, immer cool und gut gelaunt, so soll es sein, gib' niemals auf! Lass dich kräftig feiern!
  • Alter ist nur eine Zahl,
    was soll's, hast ja gar keine andere Wahl.
    Doch die 70 ist doch gar nicht schlecht,
    das Beste kommt erst noch, da hast du recht!
  • zeige alle Grüße

Redewendungen

Sprichwörter

  • Alter schützt vor der Liebe nicht, aber Liebe vor dem Altern.
  • Alter geht vor Schönheit.
  • Alter schützt vor Torheit nicht.
  • Alter vor Schönheit.
  • Bis Abend glänzt kein Morgenrot, drum spare beizeiten für Alter und Not.
  • Wer sich im Alter wärmen will, muss sich in der Jugend einen Ofen bauen.
  • zeige alle Sprichwörter

Zitate

  • Vierzig Jahre sind das Alter der Jugend, fünfzig die Jugend des Alters.

    Victor Hugo (1802 - 1885)

  • Älter zu werden ist nicht schön, aber es ist interessant.

    August Strindberg (1849 - 1912)

  • Das Alter hat nichts als Erfahrung, und die zählt nichts bei einer Generation, die nur Erfindung will. Neues! Frisches! ruft die Gegenwart, und das leistet nur die Jugend, die Kraft.

    Johann Nepomuk Nestroy (1801 - 1862)

  • Älter werden heißt selbst ein neues Geschäft antreten; alle Verhältnisse verändern sich, und man muß entweder zu handeln ganz aufhören oder mit Willen und Bewußtsein das neue Rollenfach übernehmen.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

TOPLISTE

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Alter" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

  • Nr. 1 (ID 6) von Der nette Nachbar am 20.07.2007

    Der Beispielsatz ist falsch. Im Ghettodeutsch muss Alter immer am Satzende stehen. Soll Alter am Satzanfang stehen, so muss das Wort "Digga" verwendet werden. Also entweder: "Digga, ist die Scheibe fett" oder "Digga, die scheibe ist fett Alter!" ;).

    antworten
  • Nr. 2 (ID 7) von Der Alte am 27.02.2009

    Ist Digga nicht eher in Norddeutschland verbreitet? Die Beispielsätze klingen dagegen reichlich schwäbisch...

    antworten

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet