Zeit

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Zeit

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Zeit, Plural: Zei | ten

Häufige Rechtschreibfehler

  • Zeid

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Zeit"?

[1] Physik: der stetige Ablauf von Zeiteinheiten
[2] begrenzter Abschnitt innerhalb des Ablaufes von Zeiteinheiten
[3] bestimmter Moment im Ablauf von Zeiteinheiten
[4] Gegenwart, das zeitliche Jetzt
[5] Linguistik: grammatische Kategorie des Zeitworts zur Anzeige einer Zeit oder Zeitstufe

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. Zeit

Abkürzungen

  • Zt., physikalisches Symbol: t

Wortherkunft & Verweise

mittelhochdeutsch zît → gmh, althochdeutsch zît → goh "Abgeteiltes", von protogermanisch 8. Jahrhundert(1) (vgl. englisch tide , niederländisch tijd , altsächsisch tid → osx); ferner vom protoindoeuropäischen *di-ti- "Einteilung der Zeit", vom Stamm *da- "teilen", von dem u. A. die folgenden Wortgruppen stammen:
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Zeit", Seite 1006.

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
Zeit ist ein Germanismus, der im Slowenischen "cajt" heißt.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Linguistik
  • Physik
  • Schach

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Zeit" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Zeit" umfasst 4 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Zeit" wird sehr oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Zeit" belegt Position 95 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Zeit
Nominativ Plural die Zeiten
Genitiv Singular der Zeit
Genitiv Plural der Zeiten
Dativ Singular der Zeit
Dativ Plural den Zeiten
Akkusativ Singular die Zeit
Akkusativ Plural die Zeiten

Beispiele

Beispielsätze

  • Wie schnell die Zeit vergeht.
  • Zeit ist ein Mysterium.
  • Kinder, wie die Zeit vergeht.
  • Mir ist die Zeit mit den Kindern sehr wichtig.
  • Er ist seit einiger Zeit beurlaubt.
  • Zur Zeit der Wikinger gab es dort eine Siedlung.
  • Zu welcher Zeit fährt der Zug?
  • Zu der Zeit schlafe ich noch.
  • Er war immer auf der Höhe der Zeit.
  • Zur Zeit bin ich arbeitslos.
  • Welche Zeit benutzte man in diesem Konditionalsatz hier?

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): t͡saɪ̯t

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Zeit"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Zeit" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Zeit

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Zeit" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Zeit" am Anfang

"Zeit" mittig

"Zeit" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Grüße

  • Zeit zu schweigen, zu lauschen, in sich zu gehen.
    Möge auf Erden ein bisschen mehr Frieden geschehen.
    In der Stille können wir die Wunder noch sehen
    und uns liebevoll zur Seite stehen.
  • Zu Weihnachten wird braven Kindern erfüllt so mancher Wunsch,
    sie dürfen Plätzchen essen und trinken einen leckeren Kinderpunsch.
    Nun ist dieses Jahr schon fast geschafft
    Ist diese Zeit nicht zauberhaft?
  • zeige alle Grüße

Redewendungen

  • der Zahn der Zeit
  • Zeit verstreichen lassen
  • den Finger am Puls der Zeit haben
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

  • Zeit ist Geld.
  • Ein Nein zur rechten Zeit erspart viel Widerwärtigkeit.
  • Zeit heilt alle Wunden.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • Vor ein paar Jahren haben wir selbst ein Kind empfangen,
    so viel kostbare Zeit ist schon vergangen.
    Doch heute erblüht ein neues Leben,
    voller Stolz wollen wir unserem Enkel viel Liebe geben.
  • Auf deinen Schultern eine schwere Last,
    doch nun ist Zeit für Besinnung und Rast.
    Sei gut zu dir und gönne dir alles, was dich glücklich macht,
    schicke dir einen Schutzengel, der über dich wacht.
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Zeit haben heißt Willen haben. Die Willensschwachen haben nie Zeit.

    Otto von Leixner (1847 - 1907)

  • Die Zeit ist die kostbarste aller Gaben, die Gott uns gegeben hat; darum müssen wir sie auf eine Art nutzen, die zeigt, wie hoch wir diese Gabe schätzen.

    August Strindberg (1849 - 1912)

  • Viele von uns sind in ihrer Kindheit und Jugend ihrer Seele sehr viel näher als in späteren Jahren, und wir haben zu dieser Zeit eine klare Vorstellung von unserer Lebensaufgabe, von dem, was uns erwartet, und dem Charakter, den wir entwickeln sollen. Der Grund dafür besteht darin, daß der Materialismus, die Lebensumstände mit dem Älterwerden und die Menschen, mit denen wir Beziehungen eingehen, uns von der Bestimmung unseres höheren Selbst abbringen und uns fest an das Alltägliche mit seinen mangelnden Idealen binden, was in dieser Zivilisation nur allzu offensichtlich ist.

    Edward Bach (1886 - 1936)

  • Sie verkürzen sich die Zeit mit Kopfrechnen: er zieht die Wurzel aus ihrer Sinnlichkeit und sie erhebt ihn zur Potenz.

    Karl Kraus (1874 - 1936)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Zeit" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Zeit" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet