Vergangenheit

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Vergangenheit

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 4
  • Silbentrennung: Ver | gan | gen | heit, Plural: Ver | gan | gen | hei | ten

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Vergangenheit"?

[1] nur Singular; allgemein: Zeitabschnitt, der zurückliegt
[2] Linguistik: Tempus, das anzeigt, dass die Handlung in der Vergangenheit [1] stattgefunden hat
[3] nur Singular: das im Leben einer Person Erlebte und insbesondere Getane und Gesagte (also das von anderen Wahrgenommene)

Abkürzungen

Wortherkunft

junges Wort aus dem 17./18. Jahrhundert als Substantivierung von vergangen, Partizip Perfekt von vergehen

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Linguistik
  • Geschichte

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Vergangenheit" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Vergangenheit" umfasst 13 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Vergangenheit" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Vergangenheit" belegt Position 1178 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Vergangenheit
Nominativ Plural die Vergangenheiten
Genitiv Singular der Vergangenheit
Genitiv Plural der Vergangenheiten
Dativ Singular der Vergangenheit
Dativ Plural den Vergangenheiten
Akkusativ Singular die Vergangenheit
Akkusativ Plural die Vergangenheiten

Beispiele

Beispielsätze

  • In der Vergangenheit haben wir immer so gehandelt.
  • Es gibt die erste, zweite und dritte Vergangenheit. Man nennt sie auch Imperfekt, Perfekt und Plusquamperfekt.
  • Jetzt, zurück in den Schwarzwald und zum Professor befördert, beichtet er den Medien seine wilde Vergangenheit.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˌfɛɐ̯ˈɡaŋənhaɪ̯t

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Vergangenheit"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Vergangenheit" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Vergangenheit

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Vergangenheit" am Anfang

"Vergangenheit" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Der Verkehr mit den großen Geistern der Vergangenheit ist einer der edelsten Genüsse. Wir leben mit ihnen, als wenn sie leinhaftig unter uns weilten.

    Gustav Freytag (1816 - 1895)

  • Die Vergangenheit ist ein Licht, am Eingang der Zukunft aufgestellt, um einen Teil der Dunkelheit aufzuhellen.

    Samuel Gottlieb Bürde (1753 - 1831)

  • Vergangenheit ist, wenn es nicht mehr weh tut.

    Mark Twain (1835 - 1910)

  • Ist es möglich, daß die ganze Weltgeschichte mißverstanden worden ist? Ist es möglich, daß die Vergangenheit falsch ist, weil man immer von ihren Massen gesprochen hat, gerade als ob man von einem Zusammenlauf vieler Menschen erzählte, statt von dem Einen zu sagen, um den sie herumstanden, weil er fremd war und starb?

    Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Vergangenheit" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Vergangenheit" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet