Demokratie

• Kategorie: Latinismen, Fremdwörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Demokratie

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 4
  • Silbentrennung: De | mo | kra | tie, Plural: De | mo | kra | ti | en

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Demokratie"?

[1] ohne Plural: Volksherrschaft; politisches Prinzip, nach dem das Volk durch freie Wahlen, andere Abstimmungen oder losbestimmte Vertreter an der Machtausübung im Staat teilhat
[2] ohne Plural: Regierungssystem, das das in [1] beschriebene Prinzip verwirklicht
[3] Staat, dessen Regierungssystem das Prinzip [1] verwirklicht
[4] auf andere gesellschaftliche oder politische Ebenen übertragene Bedeutung [1] (ohne Plural) Prinzip der freien und gleichberechtigten Willensbildung und Mitbestimmung in unter- oder überstaatlichen Gruppen oder Organisationen durch deren Angehörige

Wortherkunft & Verweise

über lateinisch democratia  aus altgriechisch δημοκρατία (dēmokratía) → grc "Volksherrschaft", von δῆμος (dē̂mos) → grc "Volk".(1) Das Wort ist seit dem 16. Jahrhundert belegt.(2)
  1. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998) : "democratia" (Zeno.org);Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort "δημο-κρατία".;Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort "δῆμος".
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Demokratie".

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
"Demokratie" ist ein Latinismus.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Politik

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Demokratie" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Demokratie" umfasst 10 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Demokratie" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Demokratie" belegt Position 1863 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Demokratie
Nominativ Plural die Demokratien
Genitiv Singular der Demokratie
Genitiv Plural der Demokratien
Dativ Singular der Demokratie
Dativ Plural den Demokratien
Akkusativ Singular die Demokratie
Akkusativ Plural die Demokratien

Beispiele

Beispielsätze

  • Die attische Demokratie war namensgebend für verschiedene Arten demokratischer Herrschaftssysteme.
  • Mancher Staat nennt sich Demokratie, ist aber keine.
  • In der Wirtschaft gibt's keine Demokratie.
  • Das ist doch keine Demokratie, wenn einer aus dem Verein geworfen werden kann, ohne dass er überhaupt nur gehört wird!
  • Die EU ist eine sehr zweifelhafte Demokratie, weil es in ihr kein geregeltes Verfahren gibt, wie ihre Bürger eine Kommission abwählen könnten.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): demokʁaˈtiː

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Demokratie"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Demokratie" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • democracy

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Demokratie

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Demokratie" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Keinerlei Demokratie in der Welt beseitigt den Klassenkampf und die Allmacht des Geldes. Durchaus nicht darin bestehen die Bedeutung und der Nutzen der Demokratie. Ihre Bedeutung besteht darin, dass sie den Klassenkampf zu einem breiten, offenen und bewussten Kampf macht.

    Wladimir Iljitsch Lenin (1870 - 1924)

  • Besonders bei den Anhängern der Demokratie besteht die Ansicht, daß die Menschen keiner leitenden Geister bedürfe und daß sich dieselben durch Zusammenlegen vieler gewöhnlicher Tüchtigkeit und vieler begabter Mittelmäßigkeit ersetzen lasse.

    Georg Brandes (1842 - 1927)

  • Demokratie ist die politische Form, in welcher von dem Bauern die Weltanschauung des Stadtmenschen gefordert wird.

    Oswald Spengler (1880 - 1936)

  • Sie müssen nicht gegen Republik und Demokratie losgehen, weil Sie sie durch einige Windbeutel verkörpert sehen…

    Georges Clemenceau (1841 - 1929)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Demokratie" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Demokratie" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet