Zeit

• Kategorie: Nachname

• Weitere Lemmata: 1. Zeit

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Zeit

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Zeit, Plural: Zeits

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Zeit"?

[1] deutscher Familienname

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Linguistik

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Zeit" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Zeit" umfasst 4 Buchstaben.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Beispiele

Beispielsätze

Für "Zeit" ist noch kein Beispiel vorhanden. Hilf mit und trage den ersten Beispielsatz ein.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): t͡saɪ̯t

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Zeit" eher als positiv oder negativ wahr?

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Zeit" ist ein Isogramm.

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • der Zahn der Zeit
  • die Zeit totschlagen
  • im Laufe der Zeit
  • von Zeit zu Zeit
  • Zeit verstreichen lassen
  • Zeit verstreichen lassen
  • die Zeit totschlagen
  • im Laufe der Zeit
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

  • Die Zeit heilt alle Wunden.
  • Zeit ist Geld.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • Auch wenn der Kleine zur Zeit noch laut brüllt,
    hat sich heute euer Wunsch erfüllt.
    Ein kleiner Mann hat seinen Weg zu euch gefunden
    und euch als Eltern für immer verbunden.
  • Vor ein paar Jahren haben wir selbst ein Kind empfangen,
    so viel kostbare Zeit ist schon vergangen.
    Doch heute erblüht ein neues Leben,
    voller Stolz wollen wir unserem Enkel viel Liebe geben.
  • Hast dich immer um andere gekümmert, selten an dich gedacht,
    hast aber auch einen Schutzengel, der dich bewacht.
    Nun ist es Zeit dir Gutes zu gönnen,
    wirst bald wieder fröhlich tanzen können.
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Glaube mir es steht unendlich viel in unserer Gewalt, wir haben unser Vermögen nicht gekannt – dieses Vermögen ist die Zeit. Eine gewissenhafte sorgfältige Anwendung dieser kann erstaunlich viel aus uns machen. Und wie schön wie beruhigend ist der Gedanke, durch den bloßen richtigen Gebrauch der Zeit, die unser Eigenthum ist, sich selbst, und ohne fremde Hilfe ohne Abhängigkeit von Außendingen, sich selbst alle Güter des Lebens erwerben zu können. Mit welchem Rechte können wir das Schicksal oder den Himmel darüber belangen, daß er uns weniger als andre begünstigte. – Er gab uns Zeit und wir haben alles sobald wir Verstand und ernstlichen Willen haben mit diesem Kapital zu wuchern.

    Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

  • Zeit haben heißt Willen haben. Die Willensschwachen haben nie Zeit.

    Otto von Leixner (1847 - 1907)

  • Während der einen Hälfte unseres Lebens opfern wir die Gesundheit, um Geld zu erwerben, während der andern das Geld, um die Gesundheit zu erlangen, und während der Zeit geht Gesundheit und Leben von dannen.

    Voltaire (1694 - 1778)

  • Außer der Zeit gibt es noch ein anderes Mittel große Veränderungen hervorzubringen und das ist die – Gewalt.

    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Zeit" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Zeit" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet