Junge

• Weitere Lemmata: 1. Junge

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Junge

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Jun | ge, Plural 1: Jun | gen, Plural 2: Jungs, Plural 3: Jun | gens

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Junge"?

[1] männliches Kind
[2] umgangssprachlich: junger Mann; der Plural Jungen / Jungens steht manchmal auch für Mannschaft (s. unten)
[3] veraltend: Kurzform für Lehrjunge
[4] landschaftlich: Bube im Kartenspiel

Wortherkunft

Es wird vermutet, dass Junge eine Verkürzung aus der attributiven Verwendung des Adjektivs jung ist (zum Beispiel der junge Geselle / Mann). Allerdings gab es auch im Mittelhochdeutschen das Wort junge (Jüngling, Jünger), wobei es sich wahrscheinlich um eine Substantivierung des Adjektivs handelt.(1)
  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9 , unter "jung", Seite 602

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • landschaftlich
  • veraltend
  • umgangssprachlich

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Junge" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Junge" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Junge" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Junge" belegt Position 972 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Junge
Nominativ Plural 1 Jungen
Nominativ Plural 2 Jungs
Nominativ Plural 3 Jungens
Genitiv Singular des Jungen
Genitiv Plural 1 Jungen
Genitiv Plural 2 Jungs
Genitiv Plural 3 Jungens
Dativ Singular dem Jungen
Dativ Plural 1 Jungen
Dativ Plural 2 Jungs
Dativ Plural 3 Jungens
Akkusativ Singular den Jungen
Akkusativ Plural 1 Jungen
Akkusativ Plural 2 Jungs
Akkusativ Plural 3 Jungens

Beispiele

Beispielsätze

  • Das Kind, das Ellen bekommt, wird ein Junge. Die Hebamme rief: "Es ist ein Junge." Ein kleiner Junge spielt mit dem Ball. "Jungs, kommt mal alle her!"
  • Sie hat drei Jungens aus Wuppertal getroffen.
  • Ihr Sohn ist ein netter Junge. "Na, mein Junge, wie geht es dir?"
  • Der Bäcker schickt seinen Jungen mit den Kuchen zu uns.
  • Theodor hat natürlich gleich am Anfang schon mit dem höchsten Jungen gestochen.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈjʊŋə

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Junge"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Junge" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Junge

Rhetorische Stilmittel

Diminutiv

Was ist ein Diminutiv?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Junge" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Junge" am Anfang

"Junge" mittig

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Sprichwörter

  • Wer ein altes Haus hat und eine junge Frau, hat Arbeit genug.
  • Am Abend noch Jungfrau, um Mitternacht eine junge Frau, beim Morgenrot schon ein Hausfrauchen.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • Vor 50 Jahren habt ihr euch getraut,
    mittlerweile eine entzückende Familie aufgebaut.
    Ihr glaubt an traditionelle Werte und inspiriert damit die junge Generation,
    sitzt schon ein halbes Jahrhundert gemeinsam auf dem Thron.
  • Du bist eine zauberhafte junge Frau,
    hast eine tolle Zukunft vor dir, das weiß ich ganz genau.
    Kletterst auf der Erfolgsleiter immer weiter nach oben,
    an deinem Geburtstag kann ich dich nur loben.
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Junge Männer neigen dazu, Mißfallen, wenn nicht gar Abscheu und Verachtung für ältere und häßliche Frauen zu zeigen, was ebenso unhöflich wie unklug ist, denn wir schulden dem ganzen Geschlecht eine achtungsvolle Höflichkeit.

    Philip Stanhope, 4. Earl of Chesterfield (1694 - 1773)

  • Der Glaube eines kleinen Jungen! Sehnsüchtig sein wie ein kleiner Junge nach seiner Mutter – diese Sehnsucht! Ist diese Sehnsucht da, dämmert der Morgen. Nach der Dämmerung muß die Sonne aufsteigen. Ebenso folgt nach dieser Sehnsucht die Schau Gottes.

    Ramakrishna Paramahamsa (1836 - 1886)

  • Alle Gesetze sind von Alten und Männern gemacht. Junge und Weiber wollen die Ausnahme, Alte die Regel.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

  • Alte Narren sind größere Narren als junge Narren.

    François de La Rochefoucauld (1613 - 1680)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

Zungenbrecher

  • Junge jodelnde Jodler-Jungen jodeln jaulende Jodel-Jauchzer. Jaulende Jodel-Jauchzer jodeln junge jodelnde Jodler-Jungen.
  • zeige alle Zungenbrecher

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Junge" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Junge" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet