Berg

• Kategorie: Nachname

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Berg

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Berg, Plural: Bergs

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Berg"?

[1] deutschsprachiger Nachname, Familienname; auch in der Form: „von Berg“

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. Berg , 2. Berg

Wortherkunft & Verweise

Herkunftsname, Wohnstättenname nach Orten, Territorien, Bergen mit der Bezeichnung Berg beziehungsweise der Lage der Wohnstätte auf, am Berg(1)

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Adolf I. von Berg, Adolf II. von Berg, Adolf III. von Berg, Adolf IV. von Berg, Adolf V. von Berg, Adolf VI. von Berg, Alban Berg, Andrea Berg, Christen Berg, Engelbert von Berg, Franziska Berg, Friedrich Wilhelm Rembert von Berg, Günther Heinrich von Berg, Henning von Berg, Hermann Berg, Hermann von Berg, Karl Berg, Karl Berg, Karl Heinrich Edmund von Berg, Manegold von Berg, Ruth Berg, Sibylle Berg, Ute Berg, Werner Berg, Wolf-Dietrich Berg
  1. Konrad Kunze: dtv-Atlas Namenkunde. Deutsche Vor- und Familiennamen. Verlagsgruppe Weltbild GmbH, Augsburg 2005, ISBN 3-8289-4159-1

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Berg" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Berg" umfasst 4 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Berg"

enthält einen Vokal und 3 Konsonanten

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Beispiele

Beispielsätze

  • Herr Berg wollte uns kein Interview geben.
  • Die Bergs fliegen heute nach Bergen.
  • Der Berg trägt nie die Pullover, die die Berg ihm strickt.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): bɛʁk

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Berg" eher als positiv oder negativ wahr?

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Berg" ist ein Isogramm.

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Grüße

  • Ich wünsch dir einen Korb Süßes!
    und einen Berg Glück!
    Ich wünsch dir Sonne, Lachen
    und vom Himmel ein Stück!
    Ich wünsch dir schöne Ostern
    und mir wünsch ich dich!
  • zeige alle Grüße

Redewendungen

  • mit etwas hinter dem Berg halten
  • mit etwas hinterm Berg halten
  • über den Berg sein
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

  • Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet zum Berg kommen/gehen.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • Der Bauch war schwer und kugelrund,
    aber Hauptsache die Zwillinge sind gesund!
    Nun sehen wir doppelt und das Lachen ertönt zweimal,
    Zwillinge halten zusammen und gehen gemeinsam durch Berg und Tal.
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Der Glaube, Senfkorn groß, versetzt den Berg ins Meer: denkt, was er könnte tun, wenn er ein Kürbis wär.

    Angelus Silesius (1624 - 1677)

  • Der Abend ist die Wetterscheide zwischen Arbeit und Ruhe. Da lagert sich alles ab, und man sieht von hier aus die erfüllte Pflicht auf der einen, und den ungestörten Schlaf auf der anderen Seite als Belohnung. Am Morgen steigt man wieder den Berg hinauf.

    Wilhelm Förster (1797 - 1847)

  • Sie steigen wie Tiere den Berg hinauf, dumm und schwitzend; man hatte ihnen zu sagen vergessen, daß es unterwegs schöne Aussichten gebe.

    Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Berg" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Berg" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet