Hochmut

• Kategorie: Archaismus, Singularetantum

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Hochmut

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Hoch | mut, kein Plural

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Hochmut"?

[1] abwertend: übertriebene Aufwertung der eigenen Person und Herablassung gegenüber anderen

Wortherkunft & Verweise

standardwortschatz (11. Jahrhundert), mittelhochdeutsch hochmuot, althochdeutsch hohmuot (Stammwort). Ursprünglich "edle Gesinnung", wurde dann festgelegt als deutsche Entsprechung des lateinischen Substantivs superbia "Stolz, Übermut", was in der katholischen Kirche als Todsünde gilt.(1)(2)
Determinativkompositum aus dem Adjektiv hoch und dem Substantiv Mut
  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache "Hochmut"
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Hochmut", Seite 416.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • abwertend
  • Psychologie

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Hochmut" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Hochmut" umfasst 7 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Hochmut" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Hochmut" belegt Position 28094 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Hochmut
Genitiv Singular des Hochmutes
Genitiv Singular des Hochmuts
Dativ Singular dem Hochmut
Dativ Singular dem Hochmute
Akkusativ Singular den Hochmut

Beispiele

Beispielsätze

  • Nach der katholischen Morallehre ist Hochmut eine der sieben Todsünden.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈhoːxˌmuːt

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Hochmut" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Hochmut

Rhetorische Stilmittel

Archaismus

Was ist ein Archaismus?

"Hochmut" gilt im heutigen Sprachgebrauch als veraltet.

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Sprichwörter

Zitate

  • Der Hochmut reizt den Neid.

    Adolph Kolping (1813 - 1865)

  • Der Hochmut des Wissens ist dort zu Hause, wo eine beschränkte, einseitige und engherzige Richtung vorherrscht.

    Ernst Curtius (1814 - 1896)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Hochmut" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Hochmut" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet