Kosten

• Kategorie: Pluraletantum

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Kosten

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: kein Singular, Plural: Kos | ten

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Kosten"?

[1] allgemein: finanzielle Ausgaben oder Aufwendungen
[2] negative Konsequenzen einer Aktion angesichts eines bestimmten Planes und Entscheidungsfeldes
[3] Wirtschaftswissenschaften: in Geldeinheiten bewerteter Güterverbrauch

Wortherkunft & Verweise

seit dem 13. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch kost → gmh, koste → gmh; althochdeutsch kosta → goh; aus mittellateinisch costa , costus  "Aufwand, Ausgaben, Wert"; Substantivbildung zu vulgärlateinisch *costare  "zu stehen kommen".(1)(2)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Seite 531.
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9 , Seite 722, Eintrag "kosten".

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Wirtschaft

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Kosten" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Kosten" umfasst 6 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Kosten"

enthält 2 Vokale und 4 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Kosten" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Kosten" belegt Position 481 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Plural Kosten
Genitiv Plural Kosten
Dativ Plural Kosten
Akkusativ Plural Kosten

Beispiele

Beispielsätze

  • Die Kosten für den Schaden wird er übernehmen müssen.
  • Wir sind auf eigene Kosten mitgefahren.
  • Diese Lebensweise geht auf Kosten deiner Gesundheit.
  • Sie ist nicht auf ihre Kosten gekommen.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈkɔstn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Kosten"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Kosten" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Kosten

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Kosten" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Kosten" am Anfang

"Kosten" mittig

"Kosten" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Darf man sich über eine Politik freuen, deren Ziel es ist, einige wenige auf Kosten der Ruhe vieler anderer glücklich zu machen? Und worin besteht die oft gelobte Weisheit solcher Gesetze, die so vielen Übelständen Tür und Tor öffnet und so wenig Glück sichert?

    Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues (1715 - 1747)

  • Gute Worte sind viel wert und kosten wenig.

    George Herbert (1593 - 1633)

  • Der Mensch trägt selbst die Kosten für alles, und darum ist er letztendlich frei!

    Maxim Gorki (1868 - 1936)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Kosten" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Kosten" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet