Gewinn

• Kategorie: Positive Wörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Gewinn

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Ge | winn, Plural: Ge | win | ne

Häufige Rechtschreibfehler

  • Gewin

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Gewinn"?

[1] allgemein: Nutzen oder Vorteil, der aus einem Ereignis erzielt wird
[2] Betriebswirtschaft: Ertrag eines Unternehmens nach Abzug der Kosten
[3] Erlös oder Sachwert aus Spiel, Wetten, Lotto und Ähnlichem

Wortherkunft

mittelhochdeutsch gewin, althochdeutsch giwin, belegt seit dem 8. Jahrhundert(1)
Substantivierung vom Stamm des Verbs gewinnen durch Konversion
  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4 , Stichwort "gewinnen".

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Wirtschaft

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Gewinn" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Gewinn" umfasst 6 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Gewinn" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Gewinn" belegt Position 1155 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Gewinn
Nominativ Plural die Gewinne
Genitiv Singular des Gewinnes
Genitiv Singular des Gewinns
Genitiv Plural der Gewinne
Dativ Singular dem Gewinn
Dativ Singular dem Gewinne
Dativ Plural den Gewinnen
Akkusativ Singular den Gewinn
Akkusativ Plural die Gewinne

Beispiele

Beispielsätze

  • Die Wikiprojekte sind ein großer Gewinn für viele kreative und wissbegierige Menschen.
  • Die ehrenamtlichen Trainer und Freiwilligen in den Vereinen sind ein echter Gewinn für die deutsche Gesellschaft.
  • Der Gewinn des Oscars ist das Höchste, was man in der Filmbranche erreichen kann.
  • Der Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen hat sein Leben verändert.
  • In diesem Jahr wird das Unternehmen noch keinen Gewinn erzielen.
  • Der Gewinn, der durch das Knacken des Jackpots ausgeschüttet wird, muss durch zehn geteilt werden.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ɡəˈvɪn

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Gewinn"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Gewinn" eher als positiv oder negativ wahr?

Positive Assoziation

Der Begriff "Gewinn" wird schwach positiv bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Gewinn

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Gewinn" am Anfang

"Gewinn" mittig

"Gewinn" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Bei allen schwierigen Verhandlungen soll ein Mann nicht sofort auf Ertrag und Gewinn sehen; sondern er muß das Geschäft vorbereiten und nach und nach reifen lassen.

    Francis Bacon (1561 - 1626)

  • Die Natur hat uns das Schachbrett gegeben, aus dem wir nicht hinaus wirken können, noch wollen, sie hat uns die Steine geschnitzt, deren Wert, Bewegung und Vermögen nach und nach bekannt werden; nun ist es an uns, Züge zu tun, von denen wir uns Gewinn versprechen.

    Hermann Bahr (1863 - 1934)

  • Wer einen Gewinn mit uns teilen soll, den lernt man rasch kennen.

    Emanuel Wertheimer (1846 - 1916)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Gewinn" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Gewinn" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet