Sieg

• Weitere Lemmata: 1. Sieg

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Sieg

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Sieg, Plural: Sie | ge

Häufige Rechtschreibfehler

  • Sig

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Sieg"?

[1] das Gewinnen eines (Wett-)Kampfes/eines Spiels/einer militärischen Auseinandersetzung

Wortherkunft

mittelhochdeutsch sige → gmh, sic → gmh, althochdeutsch sigu → goh, germanisch *segez-, *segu-, "Sieg", belegt seit dem 8. Jahrhundert(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Sieg", Seite 847.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Sieg" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Sieg" umfasst 4 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Sieg" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Sieg" belegt Position 434 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Sieg
Nominativ Plural die Siege
Genitiv Singular des Siegs
Genitiv Singular des Sieges
Genitiv Plural der Siege
Dativ Singular dem Sieg
Dativ Singular dem Siege
Dativ Plural den Siegen
Akkusativ Singular den Sieg
Akkusativ Plural die Siege

Beispiele

Beispielsätze

  • Die Mannschaft freute sich ihres Sieges im Pokalendspiel.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ziːk

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Sieg"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Sieg" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Sieg

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Sieg" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Sieg" am Anfang

"Sieg" mittig

"Sieg" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Glück ist verschwenderisch, aber unbeständig, Natur dagegen auf sich selbst ruhend; darum trägt sie mit ihrem geringeren, aber beständigen Wesen doch den Sieg davon über das größere Wesen der Hoffnung.

    Demokrit (460 - 370 v. Chr.)

  • Der Krieg ist gar keine Kunst, und der Zufall entscheidet allein über das Schlachtenglück. Von zwei Generälen, die einander gegenüberstehen und die beide dumm sind, muß notgedrungen einer den Sieg davontragen.

    Anatole France (1844 - 1924)

  • Ich schätze den als tapferer, der sein Verlangen überwindet, als jenen, der seine Feinde besiegt. Denn der schwerste Sieg ist der Sieg über sich selbst.

    Aristoteles (384 - 322 v. Chr.)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Sieg" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Sieg" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet