Wolf

• Kategorie: Vorname

• Weitere Lemmata: 1. Wolf , 2. Wolf , 3. Wolf , 4. Wolf

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Wolf

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Wolf, Plural 1: Wol | fe, Plural 2: Wolfs

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Wolf"?

[1] männlicher Vorname

Wortherkunft

abgeleitet vom Tier Wolf(1) und dessen gute Eigenschaften, Kraft, Stärke(2)
  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Wolf_(Vorname) Wolf als Vorname in der Wikipedia
  2. Friedrich Wilhelm Weitershaus: Das große Lexikon der Vornamen. 8000 Vornamen – Herkunft – Bedeutung. Mosaik Verlag GmbH / Orbis Verlag für Publizistik GmbH, München Sonderausgabe 1998, ISBN 3-572-00853-0, "Wolf", Seite 188.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Wolf" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Wolf" umfasst 4 Buchstaben.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Beispiele

Beispielsätze

  • Hast du Wolf irgendwo gesehen?
  • Ich kann die beiden Wolfs nicht auseinanderhalten.
  • Katja und Wolf haben sieben Kinder.
  • Wolf spielt gern.
  • Wolf Müller wollte uns kein Interview geben.
  • Kennen sie den Vornamen Wolf?

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): vɔlf

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Wolf" eher als positiv oder negativ wahr?

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • wolf

Rhetorische Stilmittel

Koseform (Diminutiv)

Was ist eine Koseform?
  • Wolferl
  • Wolfi
  • Wölfchen
  • Wölfi

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Wolf" ist ein Isogramm.

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • jemanden durch den Wolf drehen
  • sich den Wolf laufen
  • sich einen Wolf laufen
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

  • Der Wolf raubt nur, um zu fressen, der Mensch aber raubt aus Habsucht und Neid.
  • zeige alle Sprichwörter

Zitate

  • Glauben und Wissen vertragen sich nicht wohl im selben Kopfe: sie sind darin wie Wolf und Schaf in einem Käfig; und zwar ist das Wissen der Wolf, der den Nachbarn aufzufressen droht.

    Arthur Schopenhauer (1788 - 1860)

  • Ein Wolf selbst zeugte für mich und sprach: „Du heulst besser noch als wir Wölfe!“

    Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Wolf" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Wolf" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet