Wolf

• Kategorie: Toponym

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Wolf

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Wolf, Plural: Wolfs

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Wolf"?

[1] Stadtteil von Büdingen im Wetteraukreis, Hessen, Deutschland
[2] Stadtteil von Traben-Trarbach im Landkreis Bernkastel-Wittlich, Rheinland-Pfalz, D
[3] eine der zu Ecuador gehörenden Galápagos-Inseln im Pazifik

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. Wolf , 2. Wolf , 3. Wolf , 4. Wolf

Wortherkunft & Verweise

[3] nach dem Geologen Theodor Wolf benannt

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Geografie

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Wolf" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Wolf" umfasst 4 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Wolf"

enthält einen Vokal und 3 Konsonanten

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Beispiele

Beispielsätze

  • Die große Linde in Wolf ist schon beeindruckend.
  • Wolf liegt direkt an der Mosel.
  • Ich bin in Wolf geboren.
  • Wir haben in Wolf unseren Urlaub verbracht.
  • Nach Wolf führen viele Wege.
  • Wolf liegt auf der Nordhalbkugel.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): vɔlf

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Wolf" eher als positiv oder negativ wahr?

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • wolf

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Wolf" ist ein Isogramm.

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • jemanden durch den Wolf drehen
  • sich den Wolf laufen
  • sich einen Wolf laufen
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

  • Der Wolf raubt nur, um zu fressen, der Mensch aber raubt aus Habsucht und Neid.
  • zeige alle Sprichwörter

Zitate

  • Glauben und Wissen vertragen sich nicht wohl im selben Kopfe: sie sind darin wie Wolf und Schaf in einem Käfig; und zwar ist das Wissen der Wolf, der den Nachbarn aufzufressen droht.

    Arthur Schopenhauer (1788 - 1860)

  • Ein Wolf selbst zeugte für mich und sprach: „Du heulst besser noch als wir Wölfe!“

    Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Wolf" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Wolf" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet