paffen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • paffen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: paf | fen, Präteritum paff | te, Partizip II ge | pafft

Etymologie

Bedeutung (Definition)

[1] in Stößen rauchen ohne zu inhalieren
[2] lautmalerisch: „Paff“ machen, knallen, schießen, explodieren, verpuffen
[3] salopp: rauchen

Wortherkunft

seit dem 17. Jahrhundert zunächst lautnachahmend mit der Bedeutung "paff machen, knallen, schießen";(1) 18. Jahrhundert in der Bedeutung "stark rauchen" lautnachahmend "zum starken Ziehen an der Pfeife"(2)
  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4 , Stichwort: "paffen".
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "paffen", Seite 675.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • lautmalerisch
  • salopp
  • umgangssprachlich

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"paffen" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"paffen" umfasst 6 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "paffen" wird selten im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "paffen" belegt Position 52940 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich paffe
Präsens du paffst
Präsens er, sie, es pafft
Präteritum ich paffte
Partizip II gepafft
Konjunktiv II ich paffte
Imperativ Singular paff
Imperativ Singular paffe
Imperativ Plural pafft
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • Peter raucht nicht auf Lunge; er pafft nur.
  • Man erkannte den Lokomotivschuppen bereits von weitem am Paffen der Dampflokomotiven.
  • Die Öffentlichkeit duldet immer weniger, dass gepafft wird.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈpafn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "paffen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "paffen" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für paffen

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "paffen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "paffen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet