Preis

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Preis

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Preis, Plural: Prei | se

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Preis"?

[1] beim Erwerb einer Ware oder Dienstleistung zu zahlender Geldbetrag
[2] ehrende Auszeichnung für besondere Verdienste
[3] Wettbewerb: Gewinn in einem Wettbewerb
[4] Belohnung für das Ergreifen eines Gesuchten, Verdächtigen, Diebes, Mörders oder Flüchtlings
[5] übertragen, figurativ: Einsatz, den jemand gibt, oder Nachteil, den jemand in Kauf nimmt oder nehmen muss, um etwas zu erlangen, meist in bestimmten Wendungen gebraucht

Wortherkunft

im 13. Jahrhundert von französisch prix  entlehnt, das auf lateinisch pretium  "Kaufpreis" zurückgeht. Bedeutungen zunächst "Wert" und "Lob", ab 15.  Jahrhundert unter niederländischem Einfluss auch "Kaufpreis".(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Preis", Seite 719.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • bildungssprachlich
  • figurativ
  • gehoben
  • Wirtschaft

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Preis" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Preis" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Preis" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Preis" belegt Position 290 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Preis
Nominativ Plural die Preise
Genitiv Singular des Preises
Genitiv Plural der Preise
Dativ Singular dem Preis
Dativ Singular dem Preise
Dativ Plural den Preisen
Akkusativ Singular den Preis
Akkusativ Plural die Preise

Beispiele

Beispielsätze

  • Der Preis von Wertpapieren wird als Kurs bezeichnet.
  • Im letzten Quartal sind die Preise allgemein gestiegen, für Wohneigentum sind sie jedoch gesunken.
  • Für ihren selbstlosen Einsatz bekam sie später einen Preis.
  • Der Verein "Unsere Altstadt" hat einen Preis für die gelungenste Sanierung gestiftet.
  • Als Preise winken Handys, Notebooks und Autos.
  • Als hundertster Besucher haben Sie einen wertvollen Preis gewonnen.
  • Auf seinen Kopf ist ein Preis ausgesetzt.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): pʁaɪ̯s

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Preis"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Preis" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • prize

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Preis

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Preis" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Preis" am Anfang

"Preis" mittig

"Preis" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Immer und immer aufrichtig reden und handeln, ist fast ebenso schwer und wohl ebenso tapfer, wie zu handeln, ohne auf Drohungen und Strafen zu achten. Sonderbar, daß auf die ungeheure Menge derer, die die Wahrheit um den Preis ihres Wohlstandes und Lebens nicht aufgeben, so wenige kommen, die sie gegen das unbedeutende Opfer ihrer täglichen Ruhe verteidigen.

    John Ruskin (1819 - 1900)

  • Nie wurde den Kindern der Lakota für gutes Lernen eine Belohnung versprochen. Kein Kind wurde mit Geld zu einer Leistung verlockt oder für seine Mühe mit einem Preis ausgezeichnet. Nie sagte jemand: "Wenn du deine Sache gut machst, Kind, dann bezahle ich dich dafür." Der Fortschritt im Wissen und Können war Lohn genug.

    Luther Standing Bear (1868 - 1939)

  • Ich bin für den Fortschritt, aber nicht um den Preis einer so jämmerlichen und vulgären Beschäftigung wie des Geldverdienens.

    Albert I., Fürst von Monaco (1848 - 1922)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Preis" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Preis" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet