Partei

• Kategorie: Gallizismen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Partei

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Par | tei, Plural: Par | tei | en

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Partei"?

[1] allgemein: Gruppe von Personen, die dasselbe Ziel erreichen wollen
[2] Justiz: eine der beiden Seiten in einem Prozess, Kläger oder Beklagter
[3] Politik: dauerhafter Zusammenschluss von Personen, um gemeinsame politische Interessen verwirklichen zu können
[3a] kein Plural, nur mit bestimmtem Artikel („die Partei“): oftmals Bezeichnung für die alleinherrschende Partei in einem totalitär regierten Staat (beispielsweise für die SED in der DDR oder die NSDAP im Nationalsozialismus)
[4] Recht: Person, die einen Vertrag geschlossen hat
[5] Mieter in einem Mietshaus

Wortherkunft

von mittelhochdeutsch partīe → gmh "Abteilung, Gruppierung, Personengruppe", mittelniederdeutsch partīe → gml/partīge → gml "Personenverband, Parteiung, einseitige Parteinahme, Prozesspartei", entlehnt aus altfranzösisch partie → fro "(An)Teil, Gegner, Gebiet, Heiratsmöglichkeit, Rechtshandel, Richtung, Seite, Trennung, Verteilung"
letztendlich von lateinisch pars  (Akkusativ partem ) "Teil".

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
"Partei" ist ein Gallizismus.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Politik
  • Recht

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Partei" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Partei" umfasst 6 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Partei" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Partei" belegt Position 428 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Partei
Nominativ Plural die Parteien
Genitiv Singular der Partei
Genitiv Plural der Parteien
Dativ Singular der Partei
Dativ Plural den Parteien
Akkusativ Singular die Partei
Akkusativ Plural die Parteien

Beispiele

Beispielsätze

  • Bei einem Streit gibt es zumeist zwei Parteien, die verschiedene Ziele verfolgen.
  • Nachdem eine Partei Einspruch eingelegt hatte, wurde das Verfahren vorerst eingestellt.
  • Die Bundestagswahl entscheidet, welche Parteien in den Bundestag einziehen dürfen.
  • [3a] Ihr Großvater war Mitglied in der Partei.
  • Die Parteien dieses Vertrages sichern sich Vertraulichkeit zu.
  • In diesem Gebäude leben fünf Parteien.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): paʁˈtaɪ̯

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Partei"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Partei" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • party

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Partei

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Partei" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Partei" am Anfang

"Partei" mittig

"Partei" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Das Programm eines Konzertes ist nicht das Konzert. So ist das Programm einer politischen Partei nicht die Politik der Partei. Eine politische Partei ist, wenn sie die von ihr erstrebten Ziele nennt, nicht zugleich verpflichtet, auch die Wege zu weisen, auf denen sie zu ihren Zielen hin wandeln wird.

    Paul de Lagarde (1827 - 1891)

  • Aber ihr Frauen habt unrecht, wenn Ihr immer Partei macht; ihr leset ein Buch, um darin Nahrung für euer Herz zu finden, einen Helden, den ihr lieben könntet! So soll man aber eigentlich nicht lesen, und es kommt gar nicht darauf an, daß Euch dieser oder jener Character gefalle, sondern daß euch das Buch gefalle.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

  • Direkt und grob seine Meinung herauszusagen, mag nur entschuldigt werden können und gut sein, wenn man durchaus recht hat; eine Partei aber hat nicht durchaus recht, eben weil sie Partei ist.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Partei" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Partei" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet