schmecken

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • schmecken

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: schme | cken, Präteritum schmeck | te, Partizip II ge | schmeckt

Häufige Rechtschreibfehler

  • schmeken

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "schmecken"?

[1] den Geschmackssinn anwenden, etwas mit dem Geschmackssinn prüfen, wahrnehmen
[2] intransitiv, im Sinne von „nach etwas schmecken“: einen bestimmten Geschmackseindruck empfinden
[3] übertragen: Gefallen, Zustimmung erregen
[4] regional auch: riechen im Sinne von über den Geruchssinn wahrnehmbar sein
[5] regional auch: riechen im Sinne von einen Geruch von sich geben

Wortherkunft & Verweise

mittelhochdeutsch: smecken, Prätikate: smeckete, smecte, smacte, smahte

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
schmecken ist ein Germanismus, der im Ungarischen "smakol" heißt.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • regional

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"schmecken" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"schmecken" umfasst 9 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "schmecken" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "schmecken" belegt Position 2576 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich schmecke
Präsens du schmeckst
Präsens er, sie, es schmeckt
Präteritum ich schmeckte
Partizip II geschmeckt
Konjunktiv II ich schmeckte
Imperativ Singular schmecke
Imperativ Singular schmeck
Imperativ Plural schmeckt
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • Na, wie schmeckt dir die neue Arbeit?
  • Seit dem Schlag auf den Kopf kann sie nicht mehr schmecken.
  • Heute wissen wir, dass wir mit jedem Teil der Zunge alle Geschmacksrichtungen schmecken können.
  • Ich schmecke eine Prise Senf in der Salatsoße.
  • Dieses Menü schmeckt vorzüglich.
  • Das Eis schmeckt lecker, es schmeckt nach Erdbeere.
  • Diese Entwicklung schmeckt niemandem hier.
  • Hier schmeckt es aber komisch.
  • Ein Schwabe mag die Wurst nur, solange sie nicht schmeckt.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈʃmɛkn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "schmecken"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "schmecken" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für schmecken

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • schmecken wie einjeschlafene Füße
  • wie Titte mit Ei schmecken
  • zeige alle Redewendungen

Zitate

  • Auch zu schmecken sind die Farben: Blau wird alkalisch, Gelbrot sauer schmecken. Alle Manifestationen der Wesenheiten sind verwandt.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "schmecken" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "schmecken" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet