verzweifeln

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • verzweifeln

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: ver | zwei | feln, Präteritum ver | zwei | fel | te, Partizip II ver | zwei | felt

Etymologie

Bedeutung (Definition)

[1] intransitiv, Emotion, an etwas/jemandem verzweifeln: Hoffnung verlieren, keinen Ausweg wissen

Wortherkunft

zusammengesetzt aus ver- und zweifeln

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"verzweifeln" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"verzweifeln" umfasst 11 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "verzweifeln" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "verzweifeln" belegt Position 18061 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich verzweifle
Präsens du verzweifelst
Präsens er, sie, es verzweifelt
Präteritum ich verzweifelte
Partizip II verzweifelt
Konjunktiv II ich verzweifelte
Imperativ Singular verzweifle
Imperativ Singular verzweifele
Imperativ Plural verzweifelt
Hilfsverb sein

Beispiele

Beispielsätze

  • Er verzweifelt an seinem Ehestreit.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): fɛɐ̯ˈt͡svaɪ̯fl̩n

Semantik

Assoziation

Nimmst du "verzweifeln" eher als positiv oder negativ wahr?

Negative Assoziation

Der Begriff "verzweifeln" wird schwach negativ bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für verzweifeln

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Alles stolze Lachen und alles wehe Weinen verweht im Winde, ja alles, was heute groß und trotzig ist und zum Anbeten schön oder zum Verzweifeln schrecklich, ist flüchtiger als der Wind; denn der Wind weht jeden Tag, und was unser ist, ist eine kleine Weile, verschwindet in Vergessenheit und kehrt nie wieder.

    Paul Keller (1873 - 1932)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "verzweifeln" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "verzweifeln" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet