Mitte

• Kategorie: Toponym, Singularetantum

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Mitte

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Mit | te, kein Plural

Häufige Rechtschreibfehler

  • Mite

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Mitte"?

[1] der 1. und zentrale Verwaltungsbezirk von Berlin (Deutschland)
[2] ein Ortsteil von Berlin im Bezirk Mitte [1]
[3] der 1. Stadtbezirk in Hannover, (Deutschland)
[4] ein Stadtteil im Stadtbezirk Mitte [3] von Hannover

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. Mitte

Wortherkunft & Verweise

nach der "Mitte" als Andeutung der geographisch zentralen Lage des Bezirkes, Stadt- oder Ortsteiles

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Mitte" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Mitte" umfasst 5 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Mitte"

enthält 2 Vokale und 3 Konsonanten

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Beispiele

Beispielsätze

Für "Mitte" ist noch kein Beispiel vorhanden. Hilf mit und trage den ersten Beispielsatz ein.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈmɪtə

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Mitte" eher als positiv oder negativ wahr?

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • middle

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

Sprichwörter

  • In der Mitte geht man am sichersten.
  • zeige alle Sprichwörter

Zitate

  • Die deutsche Geschichte gleicht einem ungebundenen Buche; so beschwerlich und verdrießlich ist sie zu lesen. Man muß oft die Bogen umwenden, verliert den Zusammenhang darüber, und Titel und Register liegen nicht selten in der Mitte versteckt.

    Ludwig Börne (1786 - 1837)

  • Wenn der von uns in der Ethik aufgestellte Grundsatz zu Recht besteht, daß das glückliche Leben ein Leben gemäß unbehinderter Tugend und die Tugend eine Mitte ist, so muß das mittlere Leben das beste sein, ein Leben, sagen wir, in einer Mitte, die für jeden zu erreichen ist.

    Aristoteles (384 - 322 v. Chr.)

  • Nur wenigen Eltern wird das Talent und Glück zuteil, die eignen Lehrer ihrer Söhne werden zu können. Aber das Kind darf doch nicht zu frühzeitig aus dem elterlichen Hause entlassen werden, weil sich hier seine reine Familienindividualität, die es ohne Nachteil seines Charakters weder verlieren kann noch soll, am zweckmäßigsten entwickelt, und die Entfernung aus der Mitte der Seinigen im zarten Alter es dem väterlichen, mütterlichen, brüderlichen und schwesterlichen Herzen oft für das ganze Leben entfremdet.

    Christoph Friedrich von Ammon (1766 - 1850)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Mitte" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Mitte" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet