Sorge

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Sorge

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Sor | ge, Plural: Sor | gen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Sorge"?

[1] bedrückendes Gefühl der Unruhe, durch eine unangenehme und/oder gefahrvolle Situation hervorgerufen
[2] Bemühen um die als positiv empfundene Entwicklung einer Situation, speziell um das Wohlergehen eines anderen

Wortherkunft

mittelhochdeutsch "sorge", althochdeutsch "sorga", germanisch *"surgō" "Sorge". Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Sorge", Seite 858.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Psychologie

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Sorge" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Sorge" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Sorge" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Sorge" belegt Position 1210 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Sorge
Nominativ Plural die Sorgen
Genitiv Singular der Sorge
Genitiv Plural der Sorgen
Dativ Singular der Sorge
Dativ Plural den Sorgen
Akkusativ Singular die Sorge
Akkusativ Plural die Sorgen

Beispiele

Beispielsätze

  • Mach Dir bloß keine Sorgen!
  • Ich werde noch ganz krank vor Sorge.
  • Unter der Woche übernahm sie die Sorge für das Kind mit Freude.
  • Ich werde persönlich dafür Sorge tragen, dass Ihre Bewerbung zum richtigen Ansprechpartner kommt.
  • Du musst dich nicht um alles kümmern, das lass mal ihre Sorge sein!

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈzɔʁɡə

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Sorge" eher als positiv oder negativ wahr?

Negative Assoziation

Der Begriff "Sorge" wird einigermaßen negativ bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Sorge

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Sorge" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Sorge" am Anfang

"Sorge" mittig

"Sorge" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Sprichwörter

  • Rost frisst Eisen, Sorge den Menschen.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • Liebster Papa, kann dich immer kontaktieren, wenn mal was hakt
    oder wenn mich eine Sorge plagt.
    Du bist wie ein Fels in der Brandung für mich da,
    Happy Birthday für dich, du bist mein Star!
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Da jedes Individuum der maßgebendste Sachwalter seiner Interessen ist, darf die Gesellschaft ihre Sorge für es nicht zu weit treiben, sonst steht zu fürchten, daß es sich ausschließlich auf sie verlasse und daß der Gesellschaft damit eine Aufgabe zufiele, die sie unfähig wäre zu erfüllen.

    Alexis de Tocqueville (1805 - 1859)

  • Haben wir doch keine Sorge um das Morgen; denken wir nur daran, das Heute gut zu machen; und wenn der morgige Tag kommt, heißt es auch wieder heute, und dann werden wir an ihn denken.

    Franz von Sales (1567 - 1622)

  • Wohin? Das wissen wir nicht. Die Sorge schwingt die Peitsche hinter uns, die große Ruhelosigkeit hat uns alle erfaßt. Die qualvolle Ruhelosigkeit unserer Zeit…

    Emil Peters (1877 - 1925)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Sorge" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Sorge" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet