Ton

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Ton

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Ton, Plural: Tö | ne

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Ton"?

[1] etwas, das man hören kann; Klang, Laut
[2] Abstufung einer Farbe
[3] kein Plural: Art der sprachlichen Ausdrucksweise, Benehmen
[4] Linguistik: Tonhöhenverlauf bei Wörtern in Tonsprachen, zum Beispiel im Chinesischen, zur Unterscheidung von Wörtern
[5] Phonetik: „Schwingung des Luftdrucks im hörbaren Frequenzbereich“ bei sprachlichen Äußerungen

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. Ton

Wortherkunft & Verweise

mittelhochdeutsch dōn → gmh, tōn → gmh, entlehnt von lateinisch tōnus  "Klang, Spannung, Ton", das auf griechisch τόνος (tónos) → grc "Saite, Seil, Spannung" zurückgeht. Das mittelhochdeutsche Wort setzt außerdem zugleich althochdeutsch tuni → goh "Dröhnen" fort, das seit dem 11. Jahrhundert belegt ist.(1)
  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4 , Stichwort "2Ton".

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Geologie
  • Kunst
  • Linguistik
  • Musik

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Ton" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Ton" umfasst 3 Buchstaben.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Ton
Nominativ Plural die Töne
Genitiv Singular des Tons
Genitiv Singular des Tones
Genitiv Plural der Töne
Dativ Singular dem Ton
Dativ Singular dem Tone
Dativ Plural den Tönen
Akkusativ Singular den Ton
Akkusativ Plural die Töne

Beispiele

Beispielsätze

  • Das Rot gefällt mir nicht, ich probiere einen anderen Ton aus.
  • Dein Ton ist ziemlich schroff, beruhige dich erstmal.
  • In Tonsprachen werden die Töne zur Unterscheidung von Wörtern verwendet.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): toːn

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Ton" eher als positiv oder negativ wahr?

Antonyme

Was ist ein Antonym?
  • Widerton

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Ton" ist ein Isogramm.

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Sprichwörter

Zitate

  • Ton und Toleranz des Liberalismus bestehen darin, die Institutionen des Landes im Namen der Reform anzugreifen und die Gebräuche und Sitten des Volkes unter dem Vorwand des Fortschritts zu bekämpfen.

    Benjamin Disraeli (1804 - 1881)

  • O Menschensohn! dein Ursprung ist aus Ton wie irden Gefäße; und doch ist in deinem Innern nicht Raum genug für deinen Dünkel und Stolz, bald auf Vater und Ahnen, bald auf Macht und Reichtum. Wie wenig ziemt es dir [aus Hochmut] dein Gesicht seitwärts zu wenden und mit deinen Vorfahren dich zu rühmen. Bedenke, mein Freund, woraus du zusammengesetzt und in was du verwandelt wirst; laß ab von deinem Übermut und entsage einem Teile deiner Einbildung.

    Abul'Kasim Mahmûd ben Omar Samachschari (1075 - 1144)

  • Die Musik ist die Sprache des Gefühls – der Ton das laute Gefühl, das Gefühl, das sich mitteilt.

    Ludwig Feuerbach (1804 - 1872)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Ton" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Ton" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet