Thema

• Kategorie: Latinismen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Thema

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: The | ma, Plural 1: The | men Plural 2: The | ma | ta

Häufige Rechtschreibfehler

  • Tema

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Thema"?

[1] gedanklicher Mittelpunkt
[2] gemeinsamer Fokus einer Gesprächsgruppe
[3] Musik: Hauptteil, dessen Ideen oder Harmoniefolgen in Improvisationen oder weiteren Teilen ausgearbeitet, paraphrasiert oder imitiert werden
[4] Literatur: Gegenstand oder Grundgedanke zum Beispiel einer schriftlichen Arbeit oder eines literarischen Werkes
[5] Grammatik: Ausgangsinformation eines Satzes (während das Rhema die auf diese Information bezogenen neuen Ausführungen bezeichnet); im Deutschen ist in vielen Fällen das Subjekt das Thema des Satzes
[6] Geschichte: Verwaltungsdistrikt im Byzantinischen Reich

Wortherkunft

im 15. Jahrhundert von lateinisch thema  entlehnt, das auf altgriechisch θέμα (théma) → grc "Ausspruch, Behauptung" zurückgeht.(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Thema", Seite 915.

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
"Thema" ist ein Latinismus.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Linguistik
  • Literatur
  • Musik
  • Geschichte

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Thema" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Thema" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Thema" wird sehr oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Thema" belegt Position 164 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Thema
Nominativ Plural 1 Themen
Nominativ Plural 2 Themata
Genitiv Singular des Themas
Genitiv Plural 1 Themen
Genitiv Plural 2 Themata
Dativ Singular dem Thema
Dativ Plural 1 Themen
Dativ Plural 2 Themata
Akkusativ Singular das Thema
Akkusativ Plural 1 Themen
Akkusativ Plural 2 Themata

Beispiele

Beispielsätze

  • Das Thema der Ausstellung ist Kunst des 19. Jahrhunderts.
  • Heute Abend wird das Thema "Ideologien des 20. Jahrhunderts" diskutiert.
  • Johann Sebastian Bach nahm für eine Reihe seiner Musikstück die Tonfolge B-A-C-H zum Thema.
  • »Das Boot« von L.G. Buchheim hat den U-Boot-Krieg zum Thema.
  • In »Peter kommt heute nach Hause.« ist "Peter" das Thema des Satzes, "nach Hause" das Rhema, wenn "nach Háuse" den Satzakzent trägt.
  • Das byzantinische Reich ist in Themen gegliedert.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈteːma

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Thema"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Thema" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • theme

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Thema

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Thema" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Thema" am Anfang

"Thema" mittig

"Thema" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Nehmen wir jetzt wieder unser Thema auf und geben wir, da alles Wissen und Wollen nach einem Gute zielt, an, welches man als das Zielgut der Staatskunst bezeichnen muß, und welches im Gebiete des Handelns das höchste Gut ist. Im Namen stimmen hier wohl die meisten überein: Glückseligkeit nennen es die Menge und die feineren Köpfe, und dabei gilt ihnen Gut-Leben und Sich-gut-Gehaben mit Glückselig-Sein als eins.

    Aristoteles (384 - 322 v. Chr.)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Thema" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Thema" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet