Wurm

• Kategorie: Archaismus, Toponym, Singularetantum

• Weitere Lemmata: 1. Wurm , 2. Wurm

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Wurm

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Wurm, kein Plural

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Wurm"?

[1] Fluss in Nordrhein-Westfalen, Deutschland, teilweise in den Niederlanden, durchfließt Aachen, teilweise Grenzfluss, linker Nebenfluss der Rur

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • veraltet
  • Geografie

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Wurm" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Wurm" umfasst 4 Buchstaben.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Wurm
Genitiv Singular der Wurm
Dativ Singular der Wurm
Akkusativ Singular die Wurm

Beispiele

Beispielsätze

  • Wir überquerten die Wurm.
  • Die Kinder versuchten, in der Wurm zu baden.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): vʊʁm

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Wurm" eher als positiv oder negativ wahr?

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • worm

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Rhetorische Stilmittel

Archaismus

Was ist ein Archaismus?

"Wurm" gilt im heutigen Sprachgebrauch als veraltet.

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Wurm" ist ein Isogramm.

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

Sprichwörter

  • Wer borgt ohne Bürgen und Pfand, dem sitzt ein Wurm im Verstand.
  • zeige alle Sprichwörter

Zitate

  • Ein Mann kann mit einem Wurm fischen, der von einem König gegessen hat, und essen von dem Fisch, der den Wurm verzehrt hat.

    William Shakespeare (1564 - 1616)

  • Glück ist die Bescheidenheit, mit der der Wurm nicht weiter strebt zu kriechen, als seine Kraft ihn trägt.

    Christian Dietrich Grabbe (1801 - 1836)

  • Jede Art von ästhetischer Weltanschauung ist mit Egoismus nahe verwandt, wenn er nicht geradezu als eine ihrer Quellen gelten darf; und auf die Wirklichkeit angewandt, kann eine rein ästhetische Betrachtung leicht wie Schurkerei erscheinen. Wenn wir uns beispielsweise sorgfältig in acht nehmen, dem bunten Schmetterling etwas zuleide zu tun und im nächsten Augenblick den uns widerlichen Wurm achtlos oder gar absichtlich mit unserem Fuß zertreten; – was haben wir denn anderes getan, als den Wurm mit dem Tod zu bestrafen, weil er vor unserem Schönheitssinn nicht so gut bestand wie der Falter, der unser Aug’ entzückt hat?

    Arthur Schnitzler (1862 - 1931)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Wurm" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Wurm" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet