legen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • legen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: le | gen, Präteritum leg | te, Partizip II ge | legt

Etymologie

Bedeutung (Definition)

[1] etwas in horizontale Lage bringen oder in horizontaler Lage in eine Position bringen
[2] Geflügel, Vögel: Eier hervorbringen
[3] kurz für: verlegen, Leitungen anbringen
[4] beim Skat: Karten in den Skat ablegen, drücken
[5] in der Pferdezucht: kastrieren

Wortherkunft

gemeingermanisches Kausativum zu liegen; althochdeutsch leggen, legen, mittelhochdeutsch legen; altsächsisch leggian, mittelniderdeutsch/-ländisch leggian, niederdeutsch/-ländisch leggen ; altenglisch leggen, leye, englisch to lay ; altnordisch leggja, schwedisch lägga , dänisch lagge ; gotisch lagjan(1)(2)
  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 "legen"
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache "legen"

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"legen" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"legen" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "legen" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "legen" belegt Position 362 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich lege
Präsens du legst
Präsens er, sie, es legt
Präteritum ich legte
Partizip II gelegt
Konjunktiv II ich legte
Imperativ Singular lege
Imperativ Singular leg
Imperativ Plural legt
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • Der Wind hat sich gelegt.
  • Ich lege ein Buch auf den Tisch.
  • Jedes legt noch schnell ein Ei / Und dann kommt der Tod herbei - (Wilhelm Busch, Wikisource-Quellentext "Max und Moritz")
  • Nach einem Umzug legen die Hennen erst mal nicht.
  • Jetzt muss der Installateur nur noch die Kabel legen.
  • Die Karo Zehn hatte ich gelegt.
  • Nachdem der Hengst gelegt wurde, wurde er als Wallach verkauft.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈleːɡn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "legen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "legen" eher als positiv oder negativ wahr?

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • lay

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für legen

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"legen" am Anfang

"legen" mittig

"legen" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • sich die Karten legen
  • den Finger auf die brennende Wunde legen
  • die Axt an etwas legen
  • ein Ei legen
  • etwas an den Tag legen
  • etwas zu den Akten legen
  • für jemanden die Hand ins Feuer legen
  • in Asche legen
  • jedes Wort auf die Goldwaage legen
  • jedes Wort auf die Goldwage legen
  • jemandem die Worte in den Mund legen
  • jemandem ein Kuckucksei ins Nest legen
  • sich auf die faule Haut legen
  • sich aufs Ohr legen
  • sich ins Zeug legen
  • zeige alle Redewendungen

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "legen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "legen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet