Adamsapfel

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Adamsapfel

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: Adams | ap | fel, Plural: Adams | äp | fel

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Adamsapfel"?

[1] umgangssprachlich scherzhaft: beim Mann, der hervortretende Schildknorpel des Kehlkopfes

Wortherkunft

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Adam, dem Fugenelement -s und Apfel
Die Bezeichnung tritt zuerst im 15. Jahrhundert im Gebiet der romanischen Sprachen auf. Älter (und entsprechend weit verbreitet) ist die Bedeutung "Granatapfel" (deutsch 14. Jahrhundert), auch als Bezeichnung bestimmter Apfelsorten (hier hat das Kompositionsglied Adam- eine ähnliche Funktion wie Paradies- und soll nur die Vorzüglichkeit der Frucht hervorheben). Da in arabischen medizinischen Schriften der Schildknorpel als "Granatapfel" bezeichnet wird (pōmum grānātum  n in der lateinischen Übersetzung), wurde dies bei »Adamsapfel« auf dem Wege der Lehnbedeutung in den europäischen Sprachen nachgeahmt. Durch Ausdeutung dieser Bezeichnung entsteht dann die Herkunftslegende, dass diese beim Mann besonders stark hervortretende Erhöhung an der Kehle der dem »Adam« im Hals stecken gebliebene Bissen des verbotenen Apfels im Paradies sei (in der Bibel ist im übrigen nur allgemein von einer Frucht die Rede). Das seit dem 19. Jahrhundert als Quelle angegebene hebräische תַפּוּחַ הַאָדָם‎ (CHA: ṯapūaḥ haʾāḏām)  (eigentlich "Erhöhung beim Mann" umgedeutet zu "Apfel des Adam") ist im Hebräischen selbst nicht nachweisbar. Erst in moderner Zeit unter Einfluss der europäischen Sprachen entstand der hebräische Begriff תַפּוּחַ הַאָדָם רִאשׁוֹן‎ (CHA: ṯapūaḥ haʾāḏām riʾšōn)  "Apfel des ersten Menschen".(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Seite 15

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • scherzhaft
  • Anatomie

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Adamsapfel" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Adamsapfel" umfasst 10 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Adamsapfel" wird selten im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Adamsapfel" belegt Position 82688 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Adamsapfel
Nominativ Plural die Adamsäpfel
Genitiv Singular des Adamsapfels
Genitiv Plural der Adamsäpfel
Dativ Singular dem Adamsapfel
Dativ Plural den Adamsäpfeln
Akkusativ Singular den Adamsapfel
Akkusativ Plural die Adamsäpfel

Beispiele

Beispielsätze

Für "Adamsapfel" ist noch kein Beispiel vorhanden. Hilf mit und trage den ersten Beispielsatz ein.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈaːdamsˌʔap͡fl̩

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Adamsapfel" eher als positiv oder negativ wahr?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Adamsapfel" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Adamsapfel" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet