Sand

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Sand

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Sand, Plural 1: San | de, Plural 2: Sän | de

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Sand"?

[1] Lockergestein aus feinen, aber mit bloßem Auge noch gut sichtbaren Körnern
[2] kurz für Sandbank
[3] aus einer Sandbank entstandene Flussinsel

Wortherkunft & Verweise

mittelhochdeutsch sant, althochdeutsch sant, germanisch *sanda-, belegt seit dem 8. Jahrhundert(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Sand", Seite 784 f.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Geografie
  • Geologie

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Sand" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Sand" umfasst 4 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Sand"

enthält einen Vokal und 3 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Sand" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Sand" belegt Position 2904 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Sand
Nominativ Plural 1 Sande
Nominativ Plural 2 Sände
Genitiv Singular des Sands
Genitiv Singular des Sandes
Genitiv Plural 1 Sande
Genitiv Plural 2 Sände
Dativ Singular dem Sand
Dativ Singular dem Sande
Dativ Plural 1 Sanden
Dativ Plural 2 Sänden
Akkusativ Singular den Sand
Akkusativ Plural 1 Sande
Akkusativ Plural 2 Sände

Beispiele

Beispielsätze

  • Am Strand, am Strand, da gibt's 'ne Menge Sand - (Schlager)
  • Bei Ebbe fallen zuerst die Sände trocken.
  • Der Karmingimpel brütet auf den Sänden in der Unterelbe.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): zant

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Sand"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Sand" eher als positiv oder negativ wahr?

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • sand

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Sand

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Sand" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Sand" am Anfang

"Sand" mittig

"Sand" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • auf Sand gebaut haben
  • im Sand verlaufen
  • jemandem Sand in die Augen streuen
  • zeige alle Redewendungen

Zitate

  • Die Schicksale der Völker gehen ihren Weg wie die großen Ströme; es ist töricht, unsere paar Hände voll Sand gegen sie zu werfen. Und es ist sündhaft, altes, gläubiges Vertrauen ohne Not niederzureißen. Selbst Gottes Sonne schmilzt ja altes Eis nicht an einem Tag.

    Paul Keller (1873 - 1932)

  • In der Sahara liegt der Sand so locker, daß heute da Berge sind, wo morgen Täler waren.

    Johann Georg August Galletti (1750 - 1828)

  • Auf Erden dauern schöne Träume selten lange, die rauhe Wirklichkeit läßt sich ihre Rechte nicht nehmen, und wenn die Träume am himmlischsten sich gestalten, macht sie einen Strich durch dieselben und streut Sand darauf.

    Jeremias Gotthelf (1797 - 1854)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Sand" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Sand" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet