umarmen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • umarmen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: um | ar | men, Präteritum um | arm | te, Partizip II um | armt

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "umarmen"?

[1] transitiv: jemanden oder etwas in die Arme nehmen
[2] reflexiv: sich gegenseitig in die Arme nehmen

Wortherkunft & Verweise

Derivation (Ableitung) des Substantivs Arm durch Konversion mit dem Präfix um-

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"umarmen" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"umarmen" umfasst 7 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"umarmen"

enthält 3 Vokale und 4 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "umarmen" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "umarmen" belegt Position 10648 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich umarme
Präsens du umarmst
Präsens er, sie, es umarmt
Präteritum ich umarmte
Partizip II umarmt
Konjunktiv II ich umarmte
Imperativ Singular umarm
Imperativ Singular umarme
Imperativ Plural umarmt
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • Ich könnte die ganze Welt umarmen!

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ʊmˈʔaʁmən

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "umarmen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "umarmen" eher als positiv oder negativ wahr?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für umarmen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Liebe und Kunst umarmen nicht, was schön ist, sondern was eben dadurch schön wird.

    Karl Kraus (1874 - 1936)

  • Es gibt Augenblicke im Leben, wo wir aufgelegt sind, jede Blume und jedes entlegene Gestirn an den Busen zu drücken – ein Umarmen der ganzen Natur, gleich unserer Geliebten. Der Mensch, der es so weit gebracht hat, alle Schönheit, Größe, Vortrefflichkeit im kleinen und großen der Natur aufzulesen und zu dieser Mannigfaltigkeit die große Einheit zu finden, ist der Gottheit schon sehr viel näher gerückt. Die ganze Schöpfung zerfließt in seine Persönlichkeit.

    Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "umarmen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "umarmen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet