Freude

• Kategorie: Positive Wörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Freude

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Freu | de, Plural: Freu | den

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Freude"?

[1] positives Gefühl

Wortherkunft & Verweise

seit dem 8./9. Jahrhundert belegt; mittelhochdeutsch vröude, vreude, althochdeutsch frewida, frouwida, urgermanisch *frawiþō-, auch niederdeutsch Fraid , Abstraktbildung zu *frawaz, woraus froh;(1)(2) weitere siehe dort.
  1. Guus Kroonen: Etymological Dictionary of Proto-Germanic. Brill, Leiden 2013. S. 153.
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9 

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
Freude ist ein Germanismus, der im Polnischen "frajda" heißt.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Freude" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Freude" umfasst 6 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Freude"

enthält 3 Vokale und 3 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Freude" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Freude" belegt Position 948 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Freude
Nominativ Plural die Freuden
Genitiv Singular der Freude
Genitiv Plural der Freuden
Dativ Singular der Freude
Dativ Plural den Freuden
Akkusativ Singular die Freude
Akkusativ Plural die Freuden

Beispiele

Beispielsätze

  • Die Freude war groß, als der Onkel endlich da war.
  • Es ist mir eine große Freude, Sie begrüßen zu dürfen.
  • Er genoss die Freuden des Junggesellenlebens.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈfʁɔɪ̯də

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Freude"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Freude" eher als positiv oder negativ wahr?

Positive Assoziation

Der Begriff "Freude" wird stark positiv bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Freude

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Freude" am Anfang

"Freude" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Grüße

  • Jesus, welcher auferstand,
    brachte Freude und Hoffnung über das ganze Land.
    Möge Gott unsere Schuld auf sich nehmen und wir unseren Glauben bewahren,
    wenn sich uns auch dieses Jahr die göttliche Segenswünsche offenbaren.
  • Freude nimmt nicht ab, sondern verdoppelt sich, wenn man sie teilt,
    besinnlich schön ist es, wenn die Familie unterm Tannenbaum gemeinsam verweilt.
    Alle Sorgen sind verschwunden,
    wenn wir uns ein segensreiches Fest bekunden.
  • zeige alle Grüße

Sprichwörter

  • Wer Liebe sät, wird Freude ernten.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • Wir möchten euch hiermit ganz herzlich zu eurem großen Tag gratulieren. Viel Glück, Freude und Liebe für eure gemeinsame Zeit!
  • Es gibt eine Geschichte von der Weihnachtselfe, die Märchen webt,
    hast du sie schon mal erlebt?
    Sie bereitet uns Menschen vor für die Festlichkeiten,
    möchte auch dir eine Freude bereiten.
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Freude ist unentbehrlich für die körperliche und für die seelische Gesundheit.

    Johannes Kepler (1571 - 1630)

  • Keine Freude vermag sich der triumphierenden Eitelkeit zu vergleichen.

    Honoré de Balzac (1799 - 1850)

  • Freude ist ein außerordentliches Heilmittel, das oft den ganzen Organismus neu beleben und zur Selbsttätigkeit anregen kann. Ebenso sehr auch die stille, beständige Freudigkeit in der Auffassung aller Dinge und Menschen, die weniger rasche, aber vielleicht dauerhaftere Wirkungen hat.

    Carl Hilty (1831 - 1909)

  • Freude läßt sich nur voll auskosten, wenn sich ein anderer mitfreut.

    Mark Twain (1835 - 1910)

  • Freude sollte ein Kapital der Menschheit sein, und ist leider so oft nur ein Almosen für den Menschen. Wohl dem, der sich einen unabhängigen, unbekannten Sparpfennig davon sammelt!

    Karl Christian Ernst von Bentzel-Sternau (1767 - 1849)

  • Freude treibt zum Genuß, Seligkeit zur Arbeit.

    Johann Heinrich Jung-Stilling (1740 - 1817)

  • Freude bleibt still und der Zorn wird laut.

    Johann Gottfried Seume (1763 - 1810)

  • Freude ist die Gesundheit der Seele.

    Aristoteles (384 - 322 v. Chr.)

  • In dem festen Zusammengehören, in dem Bewußtsein der Dauer liegt die Heiligkeit, die Schönheit der Ehe, die uns das Leid gemeinsam leichter tragen, Freude doppelt genießen läßt und die vollste, edelste Entwicklung der menschlichen Natur zur Blüte bringt.

    Fanny Lewald (1811 - 1889)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Freude" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Freude" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet