Hain

• Kategorie: Archaismus

• Weitere Lemmata: 1. Hain

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Hain

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Hain, Plural: Hai | ne

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Hain"?

[1] poetisch: kleiner lichter Wald (der häufig wie ein Park besonders gepflegt wird oder der Verehrung einer Gottheit dient)

Wortherkunft

Hain geht auf das althochdeutsche und zugleich altsächsische hagan (Dornstrauch) sowie das mittelhochdeutsche hāgen (Hecke, Gehölz, Einfriedung) zurück. Durch diese Formen besteht zwischen Hain und Hag eine enge Verwandtschaft. Im Spätmittelhochdeutschen entwickelt sich die kontrahierte Form hain, welche bis heute als Ortsnamengrundwort -hain insbesondere bei ostmitteldeutschen Orten häufig anzutreffen ist.(1)
  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9 , "Hain", Seite 496

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • dichterisch

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Hain" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Hain" umfasst 4 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Hain" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Hain" belegt Position 15332 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Hain
Nominativ Plural die Haine
Genitiv Singular des Haines
Genitiv Singular des Hains
Genitiv Plural der Haine
Dativ Singular dem Hain
Dativ Singular dem Haine
Dativ Plural den Hainen
Akkusativ Singular den Hain
Akkusativ Plural die Haine

Beispiele

Beispielsätze

  • Hier schnörkelt kein Gärtner
  • Kunstmäßig am Hain.
  • Man braucht nicht des Geldes;
  • Die Blumen des Feldes

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): haɪ̯n

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Hain"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Hain" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Hain

Rhetorische Stilmittel

Archaismus

Was ist ein Archaismus?

"Hain" gilt im heutigen Sprachgebrauch als veraltet.

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Hain" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Hain" am Anfang

"Hain" mittig

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Hain" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Hain" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet