Marmelade

• Kategorie: Gallizismen, Fremdwörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Marmelade

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 4
  • Silbentrennung: Mar | me | la | de, Plural: Mar | me | la | den

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Marmelade"?

[1] mit Zucker eingekochtes Fruchtmark beziehungsweise eingekochte reife Früchte oder Beeren, die als Brotaufstrich verwendet werden
[2] nach einer EU-Verordnung: aus süßen Zitrusfrüchten bestehender Brotaufstrich
[3] im übertragenen Sinn, umgangssprachlich: sich in lebhaftem Durcheinander bewegende und drängende Verkehrsteilnehmer

Wortherkunft & Verweise

[1, 2] seit dem 16. Jahrhundert bezeugt; Entlehnung (wohl über französisch marmelade ) aus portugiesisch marmelada  "Quittenmus", einer Ableitung von portugiesisch marmelo  m "Honigapfel, Quitte"; dieses ist ein Erbwort aus spätlateinisch malimellus  m, das über lateinisch melimelum  n aus griechisch μελίμηλον (melímēlon) → grc n stammt; das griechische Wort ist eine Zusammensetzung aus μέλι (méli) → grc "Honig" und μῆλον (mẽlon) → grc "Apfel"; die Bedeutungsausweitung erfolgt nach dem Französischen, vergleiche aber neuenglisch marmalade  "Orangenmarmelade"(1)(2)
[3] etwa seit 1957 umgangssprachlich bezeugte Bedeutungsübertragung von "zerkochtes Obstgemisch"(3)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Seite 600
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0 , Seite 851
  3. Heinz Küpper: Illustriertes Lexikon der deutschen Umgangssprache. In 8 Bänden. Klett, Stuttgart 1982–1984, DNB 550923802 , Seite 1856

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
"Marmelade" ist ein Gallizismus.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • umgangssprachlich
  • Kulinarik

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Marmelade" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Marmelade" umfasst 9 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Marmelade" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Marmelade" belegt Position 11914 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Marmelade
Nominativ Plural die Marmeladen
Genitiv Singular der Marmelade
Genitiv Plural der Marmeladen
Dativ Singular der Marmelade
Dativ Plural den Marmeladen
Akkusativ Singular die Marmelade
Akkusativ Plural die Marmeladen

Beispiele

Beispielsätze

  • Er strich die Marmelade auf sein Brot.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˌmaʁməˈlaːdə

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Marmelade"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Marmelade" eher als positiv oder negativ wahr?

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Marmelade

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Marmelade" am Anfang

"Marmelade" am Ende

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zungenbrecher

  • Mama mag morgens meistens Milch mit Marmelade mampfen.
  • Mama mag morgens meistens Milch mit Marmelade mampfen.
  • zeige alle Zungenbrecher

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Marmelade" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Marmelade" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet