Eifer

• Kategorie: Positive Wörter, Archaismus, Singularetantum

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Eifer

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Ei | fer, kein Plural

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Eifer"?

[1] ernsthaftes Bemühen, Verfolgen eines Ziels
[2] Begeisterung für eine Sache
[3] aufgeregte Eile

Wortherkunft

von althochdeutsch eibar → goh, auch eivar → goh "scharf, bitter, widerwärtig, heftig" im 8. Jahrhundert, entsteht um 1000 das Substantiv eiver → goh "Bitteres, Erbitterung"; das Substantiv Eifer erfährt im 15. Jahrhundert zunächst die Bedeutung "Eifersucht" und wird von Luther in der Bibelübersetzung für lateinisch zelus  (altgriechisch ζῆλος (zēlos) → grc) in der Bedeutung "aus Sorge und liebevoller Anteilnahme erwachsende zornige Erregung" in die neuhochdeutsche Literatursprache eingeführt; die ursprüngliche Bedeutung "Eifersucht" tritt im 18. Jahrhundert zugunsten der heutigen Bedeutung zurück(1)
  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9 , Seite 265.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Eifer" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Eifer" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Eifer" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Eifer" belegt Position 11735 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Eifer
Genitiv Singular des Eifers
Dativ Singular dem Eifer
Akkusativ Singular den Eifer

Beispiele

Beispielsätze

  • Er zeigte deutlichen Eifer, als er seine Hausaufgaben erledigte.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈaɪ̯fɐ

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Eifer"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Eifer" eher als positiv oder negativ wahr?

Positive Assoziation

Der Begriff "Eifer" wird schwach positiv bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Eifer

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Archaismus

Was ist ein Archaismus?

"Eifer" gilt im heutigen Sprachgebrauch als veraltet.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Eifer" am Anfang

"Eifer" mittig

"Eifer" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Sprichwörter

  • Blinder Eifer schadet nur.
  • Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.
  • zeige alle Sprichwörter

Zitate

  • Eifer ist Tatenlust aller Fähigkeiten.

    Christian Nestell Bovee (1820 - 1904)

  • Viele nennen Diensteifer, was weiter nichts ist als ihr Hang zur Bosheit und Gewalttätigkeit; bei ihrem Eifer haben sie nicht die Sache, sondern ihren Vorteil im Auge.

    Michel de Montaigne (1533 - 1592)

  • Eifer ist Begeisterung, gemildert durch Vernunft.

    Blaise Pascal (1623 - 1662)

  • Gedenkst du jemals mit Anstand zu befehlen, so mußt du mit Eifer dienen.

    Philip Stanhope, 4. Earl of Chesterfield (1694 - 1773)

  • Wenn man auch die vergangene Zeit nicht zurückrufen kann, so kann man sie doch dadurch zurückbekommen, daß man den Eifer im Tun des Guten verdoppelt.

    Klemens Maria Hofbauer (1751 - 1820)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Eifer" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Eifer" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet