Einbildung

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Einbildung

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: Ein | bil | dung, Plural: Ein | bil | dun | gen

Häufige Rechtschreibfehler

  • Eimbildung
  • Einbiltung

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Einbildung"?

[1] eine geistige Vorstellung
[2] ohne Plural: zu großes Selbstwertgefühl; sich selbst für zu wichtig nehmen und die eigene Bedeutung überschätzen

Wortherkunft & Verweise

mittelhochdeutsch īnbildunge "Einprägung".(1) Strukturell: Derivation zum Stamm des Verbs einbilden mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
  1. Duden, Deutsches Universalwörterbuch, 6. Auflage - Seite 454

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Psychologie
  • Medizin

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Einbildung" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Einbildung" umfasst 10 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Einbildung" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Einbildung" belegt Position 33172 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Einbildung
Nominativ Plural die Einbildungen
Genitiv Singular der Einbildung
Genitiv Plural der Einbildungen
Dativ Singular der Einbildung
Dativ Plural den Einbildungen
Akkusativ Singular die Einbildung
Akkusativ Plural die Einbildungen

Beispiele

Beispielsätze

  • Einbildung ist auch eine Bildung. (sprichwörtl. Redensart)
  • Das menschliche Gehirn vermischt beim Erinnern Wahrheit und Phantasie – selbst dann, wenn es sich dabei um die unwahrscheinlichsten Einbildungen handelt.
  • Dieser Zustand existiert doch nur in seiner Einbildung.
  • Einbildung ist Anschauung auch ohne Gegenwart des Gegenstandes.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈaɪ̯nˌbɪldʊŋ

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Einbildung"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Einbildung" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Einbildung

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Einbildung" am Anfang

"Einbildung" mittig

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Sprichwörter

Zitate

  • Ich weiß es wohl, daß ich noch nichts bin, und vielleicht, ich werde nie nichts werden. Aber hebt das meinen Glauben auf? Und ist mein Glaube darum Einbildung und Eitelkeit? Ich denke nicht. Ich werde sagen, daß ich mich nicht recht verstanden habe, wenn hienieden mir nichts Treffliches gelingt. Uns selber zu verstehn! das ist's, was uns empor bringt.

    Friedrich Hölderlin (1770 - 1843)

  • Den Aufgeklärten kann, zumal wenn ihm die ersten Strahlen davon zu wohl tun, und wenn er an der Morgenröte schon die ganze Sonne, an der Dämmerung schon den vollen Tag zu sehen glaubt, so leicht der auf falsche Einbildung ruhende, aber ungegründete Stolz auf sein bisschen Kenntnis anwandeln.

    Sebastian Mutschelle (1749 - 1800)

  • Wir wissen vollkommen, daß die Geschichtsschreiber der Zukunft unfehlbar finden werden, daß unser Denken voller Einbildung gewesen ist: weil sie eine vollendete Welt hinter sich haben werden.

    Georges Sorel (1847 - 1922)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Einbildung" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Einbildung" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet