Michel

• Weitere Lemmata: 1. Michel

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Michel

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Mi | chel

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Michel"?

[1] Nebenform, Kurzform oder Koseform zu dem Vornamen Michael (Singular, im Plural nur mit Artikel, meist männlich, seltener auch weiblich)
[2] französische Form von Michael (Singular, im Plural nur mit Artikel möglich: siehe Tab. 1)
[3] nur im Singular: Kurzbezeichnung für eine Hamburger Hauptkirche
[4] nur im Singular: die Verkörperung deutschen Volkstums; ab circa 1840 in Karikaturen meistens dargestellt als ungelenker Bauernbursche mit Zipfelmütze und Kniehosen
[5] die Eigenschaft „groß“ in Texten und Namen aus dem Mittelalter

Wortherkunft

[1] Michel ist die Kurzform von dem Namen Michael, der wiederum aus dem Hebräischen kommt und bedeutet: Wer ist wie Gott? (= mi-ka-el)
[2] Übertragung des Namens mi-ka-el ins Französische
[3] volkstümlich verkürzte Bezeichnung der evangelischen Sankt Michaelis-Kirche in Hamburg, die nach dem Erzengel Michael benannt wurde
[4] Die Figur des deutschen Michel wird abgeleitet vom Erzengel Michael. Der früheste Beleg findet sich 1525 im Elsass. In und nach dem Dreißigjährigen Krieg erhielt die Gestalt gar heroische Züge.
[5] Das Wort war ein in allen germanischen Sprachen vorhandenes Adjektiv. Nach Grimm, deutsches Wörterbuch, ist das Wort verwandt mit gotisch mikils, altnordisch mikill, althochdeutsch mihhil, lateinisch magnus, griechisch mega-. Das Wort war schon Mitte des 16. Jahrhunderts im Aussterben und hat sich nur in Namen erhalten.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Michel" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Michel" umfasst 6 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Michel" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Michel" belegt Position 4006 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Beispiele

Beispielsätze

  • Michel ist stets der Beste seiner Klasse gewesen.
  • Ich kann mir nicht helfen, aber Robert hat eine unwahrscheinliche Ähnlichkeit mit Michel Piccoli. Findest du nicht auch?
  • Der Michel ist eines der Wahrzeichen Hamburgs.
  • Wer, so frage ich, will schon gern als deutscher Michel gelten?

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈmɪçl̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Michel"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Michel" eher als positiv oder negativ wahr?

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Michel" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Michel" am Anfang

"Michel" am Ende

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Michel" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Michel" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet