Nase

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Nase

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Na | se, Plural: Na | sen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Nase"?

Hauptbedeutung

[1] ein Geruchs- und Atmungsorgan in der Mitte des Gesichts
[2] etwas, das wie [1] aussieht
[3] ein Schimpfwort
[4] Zoologie: ein Weißfisch (Chondrostoma nasus)

Nebenbedeutung

[1] "Nase" ist eine spaßig gemeinte Beleidigung für jemanden der etwas nicht gemacht hat, obwohl er es versprochen hat. Eine "Nase" oder ein "Näschen" ist aber auch eine Prise Kokain.

Wortherkunft & Verweise

[1] mittelhochdeutsch nase, althochdeutsch nasa, aus germanisch *nas(ō) "Nase", aus indogermanisch *nas-, wahrscheinlich ursprünglich in der Bedeutung "Nasenloch", da Dual- und Pluralformen vorkommen.(1)
[4] möglicherweise entlehnt von lateinisch nāsus . Die Wörter nasal und nasalieren sind aus dem Lateinischen entlehnt und leiten sich deshalb nicht direkt von Nase ab.(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Nase", Seite 646.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • figurativ
  • Anatomie
  • Technik
  • Zoologie
  • umgangssprachlich

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Nase" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Nase" umfasst 4 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Nase"

enthält 2 Vokale und 2 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Nase" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Nase" belegt Position 2517 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Nase
Nominativ Plural die Nasen
Genitiv Singular der Nase
Genitiv Plural der Nasen
Dativ Singular der Nase
Dativ Plural den Nasen
Akkusativ Singular die Nase
Akkusativ Plural die Nasen

Beispiele

Beispielsätze

  • eine gute Nase haben
  • "Du Nase hast die Hausaufgaben vergessen!"
  • "Na Jupp, wie wär's mi 'nem Näschen?"
  • Ich atme durch die Nase.
  • Die Farbe lief als dicker Tropfen abwärts und bildete eine Nase.
  • Du Nase!
  • Die Nase hat ein unterständiges Maul.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈnaːzə

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Nase"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Nase" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • nose

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Nase

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Diminutiv

Was ist ein Diminutiv?
  • Näschen
  • Näslein

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Nase" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Nase" am Anfang

"Nase" mittig

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Grüße

  • Rudolphs Nase ist schon rot, drum soll er sich schnell ins Warme begeben,
    vielleicht sollten wir ihm eine Tasse Glühwein geben?
    Dann kann er sich aufwärmen von innen
    und ein bisschen mit uns rumspinnen.
  • zeige alle Grüße

Redewendungen

  • auf die Nase fallen
  • die Nase vorn haben
  • jemandem auf der Nase herumtanzen
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

  • Besser eine schiefe Nase als gar keine.
  • So wie die Nase eines Mannes, so auch sein Johannes.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • Wenn es dir auch übel geht,
    dir eine steife Brise um die Nase geht,
    du keine Lust mehr auf Kamillentee Zuhause hast,
    dafür du aber keine Folge deiner Lieblingsserie verpasst!
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Die Nase ist der äußerste Vorposten des Gesichts.

    Ambrose Gwinnett Bierce (1842 - 1914)

  • Man hat beobachtet, daß die Nase niemals glücklicher ist, als wenn sie in anderer Leute Angelegenheiten steckt. Daraus haben einige Physiologen geschlossen, daß ihr der Geruchsinn fehle.

    Ambrose Gwinnett Bierce (1842 - 1914)

  • Die Nase der Kleopatra: wäre sie kürzer gewesen, das ganze Antlitz der Erde hätte sich verwandelt.

    Blaise Pascal (1623 - 1662)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

TOPLISTE

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Nase" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Nase" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet