lebendig

• Kategorie: Positive Wörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • lebendig

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: le | ben | dig, Komparativ le | ben | di | ger, Superlativ am le | ben | digs | ten

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "lebendig"?

[1] lebend, am Leben, nicht tot
[2] übertragen: (noch) existent, fortwährend
[3] lebhaft

Abkürzungen

Wortherkunft & Verweise

abgeleitet von dem Adjektiv lebend mit Suffix -ig

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"lebendig" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"lebendig" umfasst 8 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "lebendig" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "lebendig" belegt Position 2775 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Komparation

Was ist Komparation?
Positiv lebendig
Komparativ lebendiger
Superlativ am lebendigsten

Beispiele

Beispielsätze

  • Sie ist sehr lebendig bei allem, was sie tut.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): leˈbɛndɪç

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "lebendig"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "lebendig" eher als positiv oder negativ wahr?

Positive Assoziation

Der Begriff "lebendig" wird schwach positiv bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für lebendig

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"lebendig" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • So bedenke denn erstlich jede Seele dies, daß sie selbst es ist, die alle Lebewesen geschaffen hat und ihnen Leben einhauchte, welche die Erde nährt... und die göttlichen Gestirne am Himmel; daß sie die Sonne und sie unsern gewaltigen Kosmos geschaffen hat, sie ihn formte, sie ihn in bestimmter Ordnung kreisen läßt; und daß sie das alles tut, als eine Wesenheit, die verschieden ist von den Dingen, die sie formt, die sie bewegt und lebendig macht: daß sie notwendig wertvoller ist als diese, denn sie werden oder vergehen, je wie die Seele sie verläßt oder ihnen das Leben dargibt, sie selbst aber ist immerdar, weil sie sich selbst nicht verläßt.

    Plotin (205 - 270)

  • Man kann nie zu stolz sein, wenn andere uns vergessen oder gar verachten wollen. Was sind die Völker und die Völkchen, die unseren Namen mit Hohn auszusprechen wagen. Laß sie sich erst fragen, was sie gleich oder besser als wir getan und gewirkt haben. Ich muß an unsere Tugend und Kraft erinnern, damit wir ihren heiligen Samen lebendig erhalten zur Lust und Blüte der kommenden Zeiten. Daß Stolz und Mut nicht vergehe, weise ich euch auf das letzte Unglück hin und auf alte und neue Verluste. Unsterblich Sehnsucht nach Freiheit, Standhaftigkeit, Würde und Hochsinn ziemt dem Gefallenen mehr als dem Stehenden; auch die Träne ziemt ihm über das Verlorene, aber nur, damit sein Herz heißer schlage und sein Haupt höherrage. Hört, hört! und klagt und weint mit mir, entbrennet und euch aufrichtet.

    Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)

  • Wer ein echter Dichter sein will, der muß das Kind in sich lebendig erhalten. In jedem Kinde aber steckt ein echter Dichter.

    Erich Mühsam (1878 - 1934 (ermordet im KZ Oranienburg)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "lebendig" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "lebendig" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet