wachsen

• Kategorie: Positive Wörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • wachsen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: wach | sen, Präteritum wuchs, Partizip II ge | wach | sen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "wachsen"?

[1] allmählich größer werden; von der Größe, vom Umfang her zunehmen
[2] sich im Laufe des Wachsens[1] entwickeln; an einer bestimmten Stelle vorkommen und gedeihen
[3] im Laufe der Zeit länger werden; an Länge gewinnen
[4] sich in gewisser Weise im Wachstum entwickeln
[5] in der Größe, in der Menge, im Ausmaß steigen
[6] von der Stärke, von der Bedeutung her zunehmen

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. wachsen

Wortherkunft & Verweise

von mittelhochdeutsch wahsen → gmh, von althochdeutsch wahsan → goh, seit dem 8. Jahrhundert belegt; vergleiche niederländisch wassen , schwedisch växa , englisch wax ; von indogermanisch *(a)u̯eg-, *aug-, dazu lateinisch auxilium  "Hilfe", litauisch áukštas  "hoch", altgriechisch ἀέξειν (aéxein) → grc "wachsen, mehren, fördern" und αὐξάνειν (auxánein) → grc "vermehren"(1)
  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache "wachsen"

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Wirtschaft

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"wachsen" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"wachsen" umfasst 7 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"wachsen"

enthält 2 Vokale und 5 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "wachsen" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "wachsen" belegt Position 817 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich wachse
Präsens du wächst
Präsens er, sie, es wächst
Präteritum ich wuchs
Partizip II gewachsen
Konjunktiv II ich wüchse
Imperativ Singular wachse
Imperativ Singular wachs
Imperativ Plural wachst
Hilfsverb sein

Beispiele

Beispielsätze

  • Kleine Kinder wachsen schnell.
  • Seine beiden Hunde sind in letzter Zeit ziemlich gewachsen.
  • Das rasant wachsende Unkraut muss gejätet werden.
  • Maiglöckchen wachsen im Wald.
  • Diese Baumart wächst auf feuchtem Boden am besten.
  • Im Wald wachsen viele Beeren.
  • Seine Fingernägel wachsen schnell.
  • An Karls Hinterhaupt wachsen noch einige Haare, ansonsten ist er kahl.
  • Die Tanne ist schief gewachsen.
  • Der Baum muss beschnitten werden, denn er wächst bereits in den Garten meines Nachbarn.
  • Meine Pflanze ist fast bis an die Decke gewachsen.
  • Das Vermögen des Milliardärs wächst stetig.
  • Die Stadt ist in den letzten Jahren stark gewachsen.
  • Ziel ist es, die wachsende Arbeitslosenquote zu bekämpfen.
  • Die wachsende Zahl an Infektionen deutet auf eine Durchseuchung hin.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈvaksn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "wachsen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "wachsen" eher als positiv oder negativ wahr?

Positive Assoziation

Der Begriff "wachsen" wird einigermaßen positiv bewertet.

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für wachsen

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"wachsen" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"wachsen" mittig

"wachsen" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Grüße

  • Lass uns im neuen Jahr auch fest zusammenstehen
    und gemeinsam neue Wege gehen.
    Wir bleiben die Alten, das ist klar,
    doch mit neuen Erfahrungen wachsen wir weiter, Jahr für Jahr.
  • zeige alle Grüße

Redewendungen

  • Gras über etwas wachsen lassen
  • das Gras wachsen hören
  • sich keine Spinne übers Maul wachsen lassen
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

  • Bäume wachsen nicht in den Himmel.
  • Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz.
  • Rotes Haar und Erlenhecken wachsen nicht auf guten Flecken.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • Liebe Frischvermählte: eure Liebe soll blühen, wachsen und reifen,
    möget ihr auch noch Jahre später verliebt nach der Hand des anderen greifen.
    Baut euer Eheschloss ganz stabil
    und nehmt euch ewige Liebe zum Ziel.
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Die in der Sehnsucht warten, wachsen zu Riesen.

    Max Dauthendey (1867 - 1918)

  • Alles muß zum Wachsen Zeit haben. Was zu schnell geht, muß zwei- und dreimal wiederholt werden und dauert damit schließlich am längsten. Gott tut alles fein zu seiner Zeit. Nur der Mensch ist immer pressiert.

    Carl Hilty (1831 - 1909)

  • In der Tat führt überhaupt das Allzuviel gern einen Umschlag in das Gegenteil mit sich, z. B. in den Jahreszeiten, im Wachsen der Pflanzen und Körper, und so auch nun ganz vorzüglich in den Verfassungen.

    Sokrates (470 - 399 v. Chr.)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "wachsen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "wachsen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet