steigen

• Kategorie: Positive Wörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • steigen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: stei | gen, Präteritum stieg, Partizip II ge | stie | gen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

[1] in die Höhe gehen, sich nach oben bewegen
[2] zu Fuß (oft mit Hilfe der Hände) einen Höhenunterschied überwinden
[3] ein Fahrzeug betreten oder verlassen
[4] intransitiv: einen höheren Wert annehmen, eine größere Zahl werden
[5] gehend mit den Fuß- oder Schuhsohlen etwas (oft Unangenehmes) berühren

Wortherkunft

indogermanische Wurzel stĭ̄gh. gotisch steigan, ahd. stîgan, mittelhochdeutsch stîgen, mittelniederdeutsch stîgen, vergleiche dazu das lateinische vestigium, das griechische στιχος, στοιχος

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"steigen" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"steigen" umfasst 7 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "steigen" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "steigen" belegt Position 443 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich steige
Präsens du steigst
Präsens er, sie, es steigt
Präteritum ich stieg
Partizip II gestiegen
Konjunktiv II ich stiege
Imperativ Singular steig
Imperativ Singular steige
Imperativ Plural steigt
Hilfsverb sein

Beispiele

Beispielsätze

  • Der Drachen steigt bei diesem Wind ganz hervorragend.
  • Er stieg von der Leiter.
  • Sie stieg aufs Pferd.
  • Er stieg aus dem Fenster und machte sich aus dem Staub.
  • Er stieg aus dem Auto.
  • In letzter Zeit sind die Preise ganz schön gestiegen.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈʃtaɪ̯ɡn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "steigen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "steigen" eher als positiv oder negativ wahr?

Positive Assoziation

Der Begriff "steigen" wird schwach positiv bewertet.

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für steigen

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"steigen" am Anfang

"steigen" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • jemandem aufs Dach steigen
  • mit jemandem ins Bett steigen
  • zeige alle Redewendungen

Zitate

  • Nach und nach wird es dann einsamer um uns, vieles wird uns gewaltsam entrissen, das meiste lernen wir aufgeben, denn die Ansprüche steigen und werden nur selten befriedigt, und nur weniges, dies aber dann um so inniger, können wir bis ans Ende festhalten.

    Carl Gustav Carus (1789 - 1869)

  • Sie steigen wie Tiere den Berg hinauf, dumm und schwitzend; man hatte ihnen zu sagen vergessen, daß es unterwegs schöne Aussichten gebe.

    Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "steigen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "steigen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet